62aebd01b08d1e74054dfadaeeaf1c2b.jpg Marcus Schwan (flickr)
Kultur & Bildung spezial

South Africa

20 years of democracy, a human rights perspective...

 

South Africa: 20 years of democracy, a human rights perspective

Unter diesem Titel hielt Jody Kollapen am 25.Juni 2014 im Pressesaal des alten Rathauses einen Vortrag.

Jody Kollapen ist Richter beim High Court of South Africa. Zuvor war er als Beauftragter der South African Human Rights Commission tätig. Vor seinem Eintritt in die Kommission im Jahr 1996 war Kollapen ein praktizierender Rechtsanwalt. Er koordinierte das „release political prisoners“-Programm und hat in wichtigen Fällen wie Sharpeville Six und dem Delmas Treason Trial gearbeitet.

Im heutigen Kultur & Bildung Spezial hört ihr Ausschnitte aus einem sowohl bewegenden als auch interessanten Vortrag, welcher uns etwas in die südafrikanische Geschichte, doch vor allem in die südafrikanische Gegenwart blicken läßt, welche aber natürlich wie in jedem anderen Land auch stark von ihrer Geschichte geprägt ist.

Veranstalter*innen: Nord-Süd-Institut Oberösterreich, Südwind

Sendungsgestaltung: Sarah Praschak

nordsueddialog.org

suedwind-agentur.at

CC-Musik i.d. Sendung: Rogi feat. DoMe – Samba in Southafrica

 

Zuletzt geändert am 25.07.14, 00:00 Uhr

Sarah Praschak

Verfasst von Sarah Praschak

Sarah Praschak, seit 2009 Sendungsmacherin auf Radio FRO, moderierte Sendungen wie FROzine, K&B Spezial, music@posthof und Kino für die Ohren. Momentan gestaltet sie gemeinsam mit Thomas Moser die Sendung des afo - Architekturforum OÖ (jeden 1.Dienstag im Monat, 17:00-17:30) und außerdem auch die Sendung der Tabakfabrik Linz (Rauchzeichen On Air, jeden 2.Dienstag im Monat) sowie die Sendung des Theater Phönix (je nach Anlass Mittwochs von 17:00 bis 17:30 Uhr). Abseits des Radios ist Sarah außerdem Ausstellungsaufsicht im afo - architekturforum OÖ und auch im Kulturverein KAPU aktiv.

zur Autorenseite
Gesendet am Fr 25. Jul 2014 / 17 Uhr

Schreibe einen Kommentar

Kommentare werden von der Redaktion moderiert. Es kann daher etwas dauern, bis dein Kommentar hier erscheint. Wir behalten uns vor, diskriminierende oder diffamierende Kommentare, sowie solche, die straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, zu entfernen.