Strom um Sieben
Diese Sendung macht Pause

Strom um 7 – Bitcoin, Gibling und das freie Geld

Bitcoin, Gibling und das freie Geld

Alternative Währungsinseln zwischen Neuverteilung des Wohlstands und der Macht der Algorithmen

Mit der Krise der Wohlfahrtstaaten und der gerechten Verteilung von Vermögen gerät die radikale Neuerfindung des Geldes immer mehr ins öffentliche Blickfeld. Die Kunst hat sich schon bisher als Pionierfeld für derartige Überlegungen erwiesen. Mittlerweile sind alternative, komplementäre und lokale Währungsmodelle keineswegs mehr nur subkulturelle Randerscheinungen. Die digitale Technologieentwicklung schafft mannigfaltige Möglichkeiten bisher unbekannter Wertesysteme, an die sich zunehmend auch die Hoffnung auf eine Loslösung von den vorherrschenden Geld- und Finanzsystemen knüpft. Was ist also schon in naher Zukunft davon zu erwarten? Inwieweit kommen wir der gerechten Welt und dem Anspruch auf solidarische Gemeinwesen dadurch näher? Oder wird bereits heute das Eldorado für die anarcho-digitalen Finanzeliten von morgen geschaffen?

Dazu diskutieren gemeinsam mit Gastgeber Martin Wassermair:

Matthias Parasew Tarasiewicz (RIAT, Forschungsinstitut für Kunst und Technologie)

Beat Weber (Ökonom, Österreichische Nationalbank)

Kontakt: programm@fro.at
Sprachen: Deutsch

Schreibe einen Kommentar