6fcd431ac1e088bfe8d38b83efdf0c24.jpg Clemens Staudinger.
Gesendet am Mo 17. Feb 2014 / 18 Uhr
FROzine

Schwarzbuch Raiffeisen

Eine FROzine zum Hören - nicht zum Nachhören im Audioarchiv!
"Schwarzbuch Raiffeisen" von Lutz Holzinger und Clemens Staudinger sowie zum Film "Nicht gut genug" von Ed Moschitz.

 Schwarzbuch Raiffeisen

 Clemes Staudinger, gemeinsam mit Lutz Holzinger Autor des „Schwarzbuch Raiffeisen“, 2013 im Mandelbaum Verlag erschienen, war am 29. Jänner in der Melicherstr. 8 bei den „Linken Gesprächen“ der KPÖ zu Gast. Erich Klinger hat seinen Vortrag mitgeschnitten, aus dem exklusiv Ausschnitte zu hören sein werden.

 Lutz Holzinger, einer der profiliertesten politischen Journalisten der letzten Jahrzehnte, ist in der Nacht auf 12. Februar verstorben. Holzinger war als Journalist und Publizist vielseitig tätig, es war u.a. sein Verdienst, dass Jura Soyfer in den 1970ern „wiederentdeckt“ wurde.
Holzinger war auch Redakteur der „Volksstimme“ und Mitglied der KPÖ sowie der Grazer Autorinnen und
Autorenversammlung.
Beim Vortrag in Linz, der diesem Beitrag zugrunde liegt, konnte Holzinger krankheitsbedingt nicht mehr dabei
sein.
 

 Lebensmittelverschwendung so schlimm wie noch nie

 Außerdem in dieser Sendung ein  Beitrag über Lebensmittelverschwendung, über foodsharing und die österreichische Filmproduktion „Nicht gut genug“ von Ed Moschitz. Wir übernehmen diesen Beitrag „von unten“ von Radio Helsinki.

http://cba.fro.at/254118

 

Hinweis:

Da uns die weitere zur Verfügungstellung  im Audioarchiv für den Beitrag zum „Schwarzbuch Raiffeisen“ nicht gestattet wurde, möchten wir an dieser Stelle ganz besonders auf die Wiederholungen dieser Sendungam Dienstag, 18. Februar um 6 Uhr sowie um 13 Uhr hinweisen.

 

Durch die Sendung führt Sandra Hochholzer

Zuletzt geändert am 17.02.14, 00:00 Uhr

Sandra Hochholzer

Verfasst von Sandra Hochholzer

Chefredakteurin Infomagazin FROzine & Vorstandsmitglied im Verein Radio FRO. Ausgebildete Bau- und Umwelttechnikerin und Journalistin mit mittlerweile viel Erfahrung mit Redaktions- und Projektmanagement wobei der Schwerpunkt bei Medien- und Bildungsprojekten jeder Größenordnung liegt.

Seit 2002 bei Radio FRO tätig und seit 2010 außerdem bei Weltumspannend Arbeiten, zwischenzeitlich drei wertvolle, lehrreiche Jahre Mitarbeitin bei der Migrant*innen-Selbstorganisation maiz.
Interessensfelder u.a. Geschichte, Frauenpolitik und nachhaltige Entwicklungszusammenarbeit.

zur Autorenseite
Gesendet am Mo 17. Feb 2014 / 18 Uhr

Schreibe einen Kommentar