Sprachenvielfalt an Schulen
Südwind
FROzine

Struktur und Möglichkeit

Schule ist Struktur. Schule ist aber auch ein Ort der Sprache und der Vielfalt. FROzine stellt diverse Facetten von Schule, Möglichkeit und Chance vor.

Schule als Struktur

Mit dem Schuljahr 2015/16 wurden alle Hauptschulen in Österreich mittels Stufenplan zu Mittelschulen umgewandelt. Die Idee dahinter war, eine Gesamtschule für alle 10 bis 14 jährigen zu schaffen. Schulstandorte gibt es fast überall in Stadt und Land. Jedes Kind hat also die Möglichkeit eine nahe gelegene Schule zu besuchen. Aber macht es nun einen Unterschied für Lehrerinnen und Lehrer, ob sie in einer Land-Mittelschule oder einer Stadt-Mittelschule unterrichten? Fragen über Fragen, die das Freie Radio Freistadt im Podcast von STADT LAND im Fluss stellt und von der Lehrerin an der Mittelschule in Rainbach im Mühlkreis, Maria Herzberger und vom Lehrer an der Mittelschule in Freistadt, Peter Novak, beantwortet werden. Er ist außerdem Vorsitzender der ÖLI-UG der Pflichtschullehrer OÖ, die Österreichische Lehrer*Inneninitiative – Unabhängige Gewerkschafter*innen.

Der gesamte Podcast als Langversion steht im Archiv der Freien Radios zum Nachhören bereit.

 

Sprachvielfalt an Schulen

Südwind OÖ hat sich in einem neuen Projekt das Ziel gesetzt die Sprachenvielfalt sichtbar zu machen und als Chance zu erkennen. Es gilt Mehrsprachigkeit nicht als Defizit wahrzunehmen und die Hierarchien abzubauen: denn „jede Sprache ist gleich viel wert“, sagt Marlene Groß. Sie ist Bildungsreferentin bei Südwind OÖ und zuständig für das Projekt Sprachenvielfalt. Sie erklärt, wie wichtig es ist bei den Volksschulen anzusetzen, denn dort erreiche man noch alle sozialen Schichten unserer Gesellschaft.

Sigrid Ecker hat sie für FROzine zum Onlinegespräch gebeten. Es geht außerdem um Global Citizenship, um Mehrwert durch Mehrsprachigkeit im globalen, wirtschaftlichen und persönlichen Kontext und welche Angebote dieses Projekt ganz konkret zu bieten hat.

Es werden Volksschulen in ganz OÖ gesucht, die Interesse haben, am Projekt Sprachenvielfalt mitzumachen!

Die Schulen entscheiden selbst, an welche der folgenden Angebote sie teilnehmen möchten. Alle Angebote sind kostenlos:

  • Spracherhebung: Unter Einbeziehung der Eltern werden die Familiensprachen der Schulkinder erhoben. Südwind bereitet die Ergebnisse grafisch auf und stellt sie als Plakate den Schulen und Gemeinden zur Verfügung. Damit wird die Sprachenvielfalt in der Gemeinde sichtbar gemacht.
  • Interaktive Workshops für Schulklassen (3./4. Schulstufe)
  • praxisnahe Fortbildung für die Lehrpersonen (auch online möglich)
  • Medienpakete für die Schulen, mit Kinderbüchern, Fachliteratur, Filmen etc.

Die Angebote sind ab Mai 2021 verfügbar.

 

Moderation: Pamela Neuwirth

Zuletzt geändert am 05.05.21, 14:24 Uhr

Gesendet am Mi 05. Mai 2021 / 18 Uhr

Schreibe einen Kommentar

Kommentare werden von der Redaktion moderiert. Es kann daher etwas dauern, bis dein Kommentar hier erscheint. Wir behalten uns vor, diskriminierende oder diffamierende Kommentare, sowie solche, die straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, zu entfernen.