SMGC The Sado Maso Guitar Club
Gesendet am Fr 26. Jan 2018 / 22 Uhr
FRO Live

Sado Maso Guitar Club & Ash My Love

Der Sado Maso Guitar Club quält weder sich noch sein Publikum, sondern spielt weit ausholenden Rock´n´Roll. Wir übertragen samt Supportband Ash My Love live aus der Stadtwerkstatt.

ASH MY LOVE

Diese Energie! Kaum zu glauben, dass es sich bei ASH MY LOVE nur um ein Duo handelt. Andreas Dauböck (Drums, Gitarre, Gesang) und Ursula Winterauer (Bass, Gesang) dienen als gutes Beispiel für den alten Rock’n’Roll Grundsatz: Weniger ist mehr. Reduktion und Konzentration sind schließlich die obersten Tugenden für gutes Songwriting. Das Duo liefert damit einen dreckigen Gegenentwurf zur barocken Überfülle der digitalen Auto-Tune-Pop-Gegenwart.
Konsequenterweise haben die beiden bei der Produktion von „Money“ komplett auf digitale Technologie verzichtet. Und zwar auf allen Ebenen. Von den Effektgeräten, über die Aufnahme auf Tonband bis zum Umschnitt auf Vinylplatte wurde alles nur mit Hilfe analoger Gerätschaften hergestellt. Ein nachträgliches Herumschneiden am Computer ist bei dieser Arbeitsweise nicht möglich. Die dadurch auferlegte Selbstbeschränkung hat ihnen dabei geholfen, sich auf das Wesentliche zu konzentrieren: Energie, Ausdruck und möglichst direkter Sound.

The Sado Maso Guitar Club

Der Sado Maso Guitar Club quält weder sich noch sein Publikum, sondern spielt weit ausholenden Rock´n´Roll – psychedelische Höhenflüge über einige Takte inklusive – der aus dem kreativen Spiel mit den unterschiedlichsten Elementen einer mittlerweile wenigstens 60jährigen Rock- und Popgeschichte große Lust bezieht und bereitet. Eine sinnlich logische Rockmusik auf der Höhe der Zeit. Alles mit einer Prise Grazer Charme: so ungefähr klingt der in weichen aber drückenden Wellen auf einen zukommende Sturm, den der Sado Maso Guitar Club produziert und mit seinem neuesten Ende Oktober 2017 erschienen Werk „DREI“ auf die Spitze treibt!

Zuletzt geändert am 25.01.18, 14:12 Uhr

Gesendet am Fr 26. Jan 2018 / 22 Uhr

Schreibe einen Kommentar

Kommentare werden von der Redaktion moderiert. Es kann daher etwas dauern, bis dein Kommentar hier erscheint. Wir behalten uns vor, diskriminierende oder diffamierende Kommentare, sowie solche, die straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, zu entfernen.