markus-winkler-afW1hht0NSs-unsplash
KUPF Radio Show

Rudolf Scholten im Interview mit Thomas Diesenreiter und Verena Humer über EXTRA21

Warum man "Subvention" nicht sagen soll und worum es sich beim neuen Sonderfördertopf EXTRA21 handelt, erzählen Rudolf Scholten, Thomas Diesenreiter und Verena Humer.

Im ersten Teil der Sendung ist Thomas Diesenreiter im Gespräch mit Rudolf Scholten über Gewohnheiten, Strukturen und Praxen der staatlichen Kulturfinanzierung. Über den Sonderfördertopf EXTRA2021 zum Thema „Neustart“, initiiert von der KUPF OÖ und dem Land Oberösterreich, spricht Verena Humer. 

Rudolf Scholten, ehemaliger Minister für Kunst, heute Präsident des Aufsichtsrats der Wiener Festwochen und des Österreichischen Filminstituts spricht über Begriffe wie „Subvention“ und über das Wechselspiel zwischen Bund, Land und Stadt. Den gesamten Artikel zum Interview kann man in der aktuellen Ausgabe der KUPFzeitung lesen.

Die Pandemie hat viele strukturelle Probleme verschärft und die Kunst- und Kulturlandschaft gezwungen, sich von einem Tag auf den anderen neu zu orientieren. Veranstaltungsprogramme mussten und müssen abgesagt, redimensioniert und verschoben werden. Sich immer wieder ändernde Rahmenbedingungen und Präventions-Auflagen erschweren die Arbeit oder verunmöglichen bestimmte Arten von Kunst und Kultur zur Gänze. Um hier wieder neue Impulse setzen zu können und neue Wagnisse zu fördern, haben die KUPF OÖ mit dem LAND OÖ einen Sonderfördertopf ins Leben gerufen, der wirklich allen offen steht.
Bis 28. Juni kann man noch für den mit 95.000€ dotierten Sonderfördertopf EXTRA21 einreichen. Alle Hintergründe, Infos und wie es dazu kam erzählt uns Verena Humer im Interview mit Sigrid Ecker.

Sendung: Sigrid Ecker

Mit Musik von:
Smoking With Poets – Paint On Me
Alfonso Lugo – Chocolate

Zuletzt geändert am 20.04.21, 12:22 Uhr

KUPF OÖ

Verfasst von KUPF OÖ

zur Autorenseite
Gesendet am Di 20. Apr 2021 / 17:30 Uhr