194a04d65e028ffac976dc242f3ac49d.jpg
Gesendet am Fr 02. Dez 2011 / 10 Uhr
Radio Netwatcher

Radio Netwatcher vom 2.12.2011 – DER FILM “Der Prozess § 278″ jetzt im Kino / Studiogäste Martin Balluch, Gerhard Kettler & WienTV.org(Lisa, Tanja & Wolfgang)

Mitschnitt Liveversion vom 25.11.2011 aus den Radio ORANGE Studio 1 (Radiofassung 57 min. + Bonustrack)

Studiogäste:
– Martin Balluch, Verein gegen Tierfabriken
– Gerhard Kettler, ORANGE 94.0 & ZIP-FM Wien-Ausgabe
– Lisa, Tanja & Wolfgang von WienTV.org auf Stipvisite & Blick hinter die Kulissen

Der Prozess
Über ein Jahr dauerte der Prozess gegen 13 Tierschützer, die nach Paragraf 278a, dem sogenannten Mafia-Paragrafen, angeklagt wurden. Den NGO-Aktivisten wurde die Bildung einer kriminellen Organisation vorgeworfen; am Ende freigesprochen, aber vor dem finanziellen Ruin. Handelte es sich um einen Musterprozess gegen zivilen Ungehorsam? Der Filmemacher Gerald Igor Hauzenberger begleitete einen der größten Prozesse der Republik mit der Kamera.

Österreich 2011, 116 Minuten, 1,85:1, 35 mm. DCP, 120 Minuten

# Martin Balluch

Martin Balluch (* 12. Oktober 1964) ist ein österreichischer Tierethiker und Tierrechtsaktivist mit naturwissenschaftlichem Hintergrund, der sich als Obmann des Vereins gegen Tierfabriken für Tierschutz und Tierrechte einsetzt.

In einem Strafverfahren des Verbrechens nach § 278a StGB (Beteiligung an einer kriminellen Organisation) ist er am 2. Mai 2011 nicht rechtskräftig freigesprochen worden.

# In memorian Ludwig Hirsch

Ludwig Hirsch (* 28. Februar 1946 in Weinberg (Bezirk Hartberg); † 24. November 2011 in Wien[2]) war ein österreichischer Liedermacher und Schauspieler.

Quelle: wikipedia.org

# WienTV.org
«Die Wochennachrichten von Wolfgang Webers freiem Fernsehsender WienTV.org, die jedesmal am Dienstag herauskommen und über interessante Geschehnisse in Wien berichten.»

Playlist:

Ludwig Hirsch – Komm grosser schwarzer Vogel

Bonustrack:

SDP feat. Sido – Ne Leiche

Zuletzt geändert am 30.11.11, 00:00 Uhr

Avatar

Verfasst von Manfred Krejcik

zur Autorenseite
Gesendet am Fr 02. Dez 2011 / 10 Uhr

Schreibe einen Kommentar

Kommentare werden von der Redaktion moderiert. Es kann daher etwas dauern, bis dein Kommentar hier erscheint. Wir behalten uns vor, diskriminierende oder diffamierende Kommentare, sowie solche, die straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, zu entfernen.