472164069275ded6796050deb7fc4566.jpg

Leipziger Buchmesse 2017

Von 23. - 26.03.2017 bietet „literadio“ in Kooperation mit der IG Autorinnen/Autoren und dem Verband Freier Radios Österreichs täglich Beiträge von einer eigenen Bühne auf der Leipziger Buchmesse. Zu Gast sind AutorInnen, VerlegerInnen und ExpertInnen aus der Literaturszene. In Gesprächen und Lesungen werden Werke von AutorInnen aus unterschiedlichen Verlagen präsentiert und darüber hinaus bieten Diskussionen Einblick in den aktuellen Diskurs in der Buchwelt.

Auf der Leipziger Buchmesse 2017 wird „literadio“ durch folgende Personen vor Ort Programm schaffen:

  • Christian Berger (aufdraht – Redaktion, Technik)

  • Daniela Fürst (literadio – Redaktion, Programmkoordination)

  • Barbara Huber (Technik)

  • Herbert Gnauer (no-na.net – Redaktion, Technik)

  • Regina Leibetseder-Löw (aufdraht – Photographin, Webadmina)

  • Vincent Luger (aufdraht – Technik)

  • Erika Preisel (FRS – Redaktion)

 

Radio FRO sendet ausgesuchte Beiträge von der Leipziger Buchmesse von Montag, 27.März bis Montag, 03.April 2017.

Das Programm auf Radio FRO:

Montag, 27.03.2017 von 12:00-13:00

Gerhard Ruiss: Weltkulturerbe billig abzugeben

In Wien soll mit Objekten an Kulturstandorten Geld gemacht werden. Welchen Stellenwert haben geistiges und materielles Weltkulturerbe und welchen haben Investoren? Gerhard Ruiss im Gespräch.

Beteiligte: Gerhard Ruiss (GF der IG Autorinnen Autoren), Daniela Fürst (Redakteur/in)

 

Richard Schuberth: Unruhe vor dem Sturm

Mit seines Essays, Artikeln und Polemiken erhebt Schuberth Einspruch gegen politische und gesellschaftliche Zumutungen.

Beteiligte: Richard Schuberth (Autor/in), Herbert Gnauer (Redakteur/in)

***

Dienstag, 28.03.2017 von 10:00 – 11:00

Armin Kaster: Winterauge

Der Tod der Mutter lässt den rebellischen Arthur ganz abgleiten. Um wieder etwas zu spüren, greift er zu drastischen Mitteln. Der Autor im Gespräch.

Beteiligte: Armin Kaster (Autor/in), Christian Berger (Redakteur/in)

Bernhard Setzwein: Der böhmische Samurai

Ein historischer Roman über die Familie Coudenhove-Kalergi an der Schwelle vom alten zum neuen Europa am Ende des 19. Jh.

Beteiligte: Bernhard Setzwein (Autor/in), Herbert Gnauer (Redakteur/in)

***

Mittwoch, 29.03.2017 12:00 – 13:00

Tina Pruschmann: Lostage

Der Debütroman erzählt von den Lostagen im Leben: Tage, an denen Dinge geschehen, die das Leben verändern.

Beteiligte: Tina Pruschmann (Autor/in), Daniela Fürst (Redakteur/in)

Georg Rejam: Aus Steiners Welt

Professor Robert Steiner muss ein altes Versprechen einlösen: wie seine beiden Jugendfreunde einen Roman schreiben. Doch eine Frau bringt alles ins Wanken.

Beteiligte: Georg Rejam (Autor/in), Erika Preisel (Redakteur/in)

***

Mittwoch, 29.03.2017 17:00 – 18:00

Mechthild Podzeit-Jonke: welch eine liebe – der geheime grund

Gedichte und Prosa über prägende Augenblicke im Leben. Mit Zeichnungen von Franz Blaas.

Beteiligte: Mechthild Podzeit-Jonke (Autor/in), Herbert Gnauer (Redakteur/in)

Gerald Eschenauer: Es regnet Liebe

Liebe? Es ist sowieso und überhaupt alles ganz anders. Unberechenbar – zum Glück. Beziehungsgeschichte, Gedichte und Wortexperimente.

Beteiligte: Gerald Eschenauer (Autor/in), Herbert Gnauer (Redakteur/in)

***

Donnerstag, 30.03.2017 10:00 – 11:00

Andreas Kurz: Der Blick von unten durch die Baumkrone in den Himmel

Eine berührende Erzählung über das Vergehen der Zeit, über ihren Stillstand in den Momenten der Fülle, über Erinnerungen und Selbsttäuschungen.

Beteiligte: Andreas Kurz (Autor/in), Erika Preisel (Redakteur/in)

Iris Wolff: So tun als ob es regnet

Über vier Generationen des 20. Jh. und Ländergrenzen hinweg erzählt Wolff davon, wie historische Ereignisse die Lebenswege von Einzelnen prägen.

Beteiligte: Iris Wolff (Autor/in), Erika Preisel (Redakteur/in)

***

Donnerstag, 30.03.2017 12:00 – 13:00

Gudrun Büchler: Koryphäen

Ein Roman über den Konflikt zwischen dem Individuum und einem alles kontrollierenden System, jenseits von Datenschutz und Menschenrechten.

Beteiligte: Gudrun Büchler (Autor/in), Christian Berger (Redakteur/in)

Margret Kreidl: Zitat, Zikade

Die einzelnen Texte unterschiedlichster Art zeigen die allmähliche Verfertigung einer Poetik, die das Biografische mit dem Ästhetischen verbindet.

Beteiligte: Margret Kreidl (Autor/in), Erika Preisel (Redakteur/in)

***

Donnerstag, 30.03.2017 17:00 – 18:00

Margarita Fuchs: Der Fall Brand

Nach einer wahren Begebenheit zeichnet Fuchs punktgenau die Charaktere einer dunklen, niemals aussterbenden Seite des Lebens.

Beteiligte: Margarita Fuchs (Autor/in), Daniela Fürst (Redakteur/in)

Solidarität mit dem inhaftierten türkischen Journalisten Deniz Yücel

Seit knapp einem Monat sitzt der Türkei-Korrespondent der „Welt“, Deniz Yücel, in türkischer Einzelhaft. Er stellte sich freiwillig, nachdem er vom Haftbefehl erfuhr, den die türkische Justiz gegen ihn erlassen hatte. Der Vorwurf lautet: Mitgliedschaft in einer terroristischen Vereinigung, Datenmissbrauch und Terrorpropaganda.

Viele Verlage und Einzelpersonen nutzen die Leipziger Buchmesse, um im Rahmen einer Solidaritätsaktion seine Texte zu lesen, um so auf ihn und die untragbare Situation in der Türkei aufmerksam zu machen. Die IG Autorinnen/Autoren und literadio schließen sich an.

Lesung

Beteiligte: Herbert Gnauer (literadio), Daniela Fürst (literadio), Gerhard Ruiss (IG Autorinnen/Autoren), Christian Berger (literadio)

***

Freitag, 31.03.2017 von 14:00 – 15:00

Gruppe Textmotor: Dazwischen

Das Kollektiv stellt die neue Anthologie vor. Zu Gast sind Michael Altmutter, Paul Auer, Doris Fleischmann, Georg Rejam, A.J. Rosmondi, Luis Stabauer, Sascha Wittmann

Beteiligte: Michael Altmutter (Autor/in), Paul Auer (Autor/in), Doris Fleischmann (Autor/in), Georg Rejam (Autor/in), A.J. Rosmondi (Autor/in), Luis Stabauer (Autor/in), Sascha Wittmann (Autor/in), Daniela Fürst (Redakteur/in)

Luis Stabauer: Atterwellen

Ernas Tagebücher für ihren Sohn Karl werden zur Basis episodenhafter Erzählungen über ihr Leben. Geschichten, die sie so erlebt hat, oder erlebt haben könnte.

Beteiligte: Luis Stabauer (Autor/in), Daniela Fürst (Redakteur/in)

***

Freitag, 31.03.2017 von 20:00 – 21:00

Ute Cohen: Satans Spielfeld

Das Leben der zwölfjährigen Marie im ländlichen Bayern der 70er gerät mehr und mehr zu einem Strudel von Gewalt und psychischer Manipulation.

Beteiligte: Ute Cohen (Autor/in), Erika Preisel (Redakteur/in)

Simon Schaupp: Digitale Selbstüberwachung

Self-Tracking im kybernetischen Kapitalismus. Menschen überwachen sich immer mehr selbst. Schaupp geht diesem Trend kritisch auf den Grund.

Beteiligte: Simon Schaupp (Autor/in), Daniela Fürst (Redakteur/in)

***

Samstag, 1.04.2017 von 12:00 – 13:00

Sascha Wittmann: Wie ich berühmt wurde

Eine Schlägerei bei seiner Vernissage macht den Künstler Nemec schlagartig berühmt. Wie bei Schnitzlers Reigen wechseln die Liebespaare, bis alle aufeinandertreffen.

Beteiligte: Sascha Wittmann (Autor/in), Erika Preisel (Redakteur/in)

Angela Dorrer: HANDSCAPES / CARTOGRAPHERS

Angela Dorrer malt Landkarten in Handflächen und dokumentiert diese fotografisch. Das Material sind Farben und die intime, reliefartige Struktur der Haut.

Beteiligte: Angela Dorrer (Autor/in), Herbert Gnauer (Redakteur/in)

***

Samstag, 1.04.2017 von 16:00 – 17:00

Max Henninger: Armut, Arbeit, Entwicklung

Henninger bewertet bisherige Versuche, der Kapitalismusspirale entgegen zu wirken und fragt, was daraus für die Gegenwart gelernt werden kann.

Beteiligte: Max Henninger (Autor/in), Daniela Fürst (Redakteur/in)

 

Lucas Cejpek: Ein weißes Feld. Selbstversuch

Das Buch folgt einem lexikalischen Prinzip, dessen Dramaturgie dem Schreibprozess geschuldet ist. Eine Selbsterkundung auf neutralem Grund.

Beteiligte: Lucas Cejpek (Autor/in), Herbert Gnauer (Redakteur/in)

***
Montag, 3.04.2017 von 10:00 – 11:00

Karin Peschka: FanniPold

Fanni bekommt – Dank erfundener Krebsdiagnose – einen Tandem-Gleitschirmflug geschenkt. Doch der Flug mit Poldi endet unerwartet.

Beteiligte: Karin Peschka (Autor/in), Erika Preisel (Redakteur/in)

Nina Horaczek, Sebastian Wiese: Gegen Vorurteile

Die Journalisitin und der Jurist bieten in ihrem Handbuch gute Argumente gegen dumme Behauptungen.

Beteiligte: Nina Horaczek (Autor/in), Sebastian Wiese (Autor/in), Herbert Gnauer (Redakteur/in)

Montag, 3.04.2017 von 12:00 – 13:00

Besessenheit ist Voraussetzung – 30 Jahre Wieser Verlag

Vor 30 Jahren gründete Lojze Wieser seinen Verlag und blickt nun auf eine in vielerlei Hinsicht turbulente Zeit zurück.

Beteiligte: Lojze Wieser (Verleger/in), Christian Berger (Redakteur/in)

 

Isabella Feimer: Stella maris

Eva ist unsterblich. Die Chronik ihrer vielen Leben wird zu einer persönlichen Entblößung der Menschheitsgeschichte. Eine Höllenfahrt durch Zeit und Raum.

Beteiligte: Isabella Feimer (Autor/in), Christian Berger (Redakteur/in)

Zuletzt geändert am 23.03.17, 00:00 Uhr

Dorota Trepczyk

Verfasst von Dorota Trepczyk

Gebürtige Polin, Absolventin der Slavistik an der Uni Salzburg.

Ab 2007 freie Mitarbeiterin des Radio FRO, zuerst als Gründerin und Moderatorin des Polnischen Radios in Oberösterreich.
Im Jahre 2011 entscheidet sie sich, eine neue polnische Redaktion für Kultur und Unterhaltung PoloNews zu errichten. PoloNews-Sendungen sind ein fester Teil ihres Radiolebens.
Seit 2014 arbeitet sie als Programmkoordinatorin bei Radio FRO, und seit September 2017 ist sie Realisatorin und Moderatorin des Radiomagazins Frozine. Da ihr Herz in großem Teil immer noch nach polnischem Tempo schlägt, beschäftigt sie sich in Frozine mit den Themen aus Polen und Ostmitteleuropa.

zur Autorenseite

Schreibe einen Kommentar

Kommentare werden von der Redaktion moderiert. Es kann daher etwas dauern, bis dein Kommentar hier erscheint. Wir behalten uns vor, diskriminierende oder diffamierende Kommentare, sowie solche, die straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, zu entfernen.