Kulturelle Nahversorgung _FBheader_07.10 Gemeinsamer Programmschwerpunkt 2019
Juliana Melzer
Gesendet am Mo 28. Okt 2019 / 12 Uhr
Kulturelle Nahversorgung auf dem Land und in der Stadt

Kulturbegegnungsraum in St. Pölten Stadt und Land

St. Pölten bewirbt sich um die europäische Kulturhauptstadt 2024.

Eine der dafür federführenden Initiativen ist die Plattform Kulturhauptstart (https://www.kulturhauptstart-stp.eu), die bereits seit einigen Jahren dafür sorgt, kulturelle Nahversorgung durch unabhängige lokale Einrichtungen zu forcieren. Lena Weiderbauer ist eine der LeiterInnen von Kulturhauptstart, wo sie sich besonders für Grätzlpolitik und Vernetzung vor Ort einsetzt. Die Kräuterpädagogin und Mit-Gschäftsführerin des Bio-Handels „Greißlerei 2.0“ spricht im 1. Beitrag über St. Pöltens Kulturinitiativen und deren Projekte. 
Mit ihrem „Raum_Wagen“ fährt Michaela Schmitz durch Neulengbach, im Bezirk St. Pölten, platziert ihn an neuralgischen Punkten und bietet so einen
„konsumationsfreien Raum“ für Kommunikation, Diskussion, Zukunfts-Workshops und mehr. Auch ihre „offenen“ Bücher-Regale wechseln regelmäßig die Unterkunft, samt Sessel und Abdeckplane. Mit 2 weiteren engagierten Neulengbacherinnen hat sie nun „art & wiese“ gegründet – Kunsthandwerksgalerie und regionales Vernetzungsbüro: ein offener Treffpunkt mitten in der Kleinstadt, für allerlei Workshops,„Repair“-Café, Co-Working-Plätze und sonstige Ideen. Mehr dazu in der 2. Sendungshälfte.

Zuletzt geändert am 16.10.19, 15:43 Uhr

Gesendet am Mo 28. Okt 2019 / 12 Uhr

Schreibe einen Kommentar

Kommentare werden von der Redaktion moderiert. Es kann daher etwas dauern, bis dein Kommentar hier erscheint. Wir behalten uns vor, diskriminierende oder diffamierende Kommentare, sowie solche, die straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, zu entfernen.