554486f661ac052b8d57ec7644887e38.png
Kultur & Bildung spezial

Kicking Images – Bilderpolitiken / sexualisierte Gewalt / Interventionen

Zahlreiche Referent*innen, Aktivist*innen und Künstler*innen haben Bildpolitiken sexualisierter Gewalt im Rahmen der Tagung „Kicking Images“ diskutiert, problematisiert und subvertiert. Die Tagung hat von 6. bis 8. Mai 2015 an der Kunstuniversität Linz stattgefunden.

Bilder von sexualisierter Gewalt sind in fast allen Medien präsent: Werbung, Spiel- und Dokumentarfilme, Foto/Reportagen, TV-Nachrichten, Info- und Aufklärungsplakate, YouTube-Clips etc.. Sie umgeben uns alltäglich, sie stellen einen Teil des politischen Raumes dar. Wie wird dieser Raum mit diesen Bildern regiert? Zahlreiche Referent*innen, Aktivist*innen und Künstler*innen haben Bildpolitiken sexualisierter Gewalt im Rahmen der Tagung „Kicking Images“ diskutiert, problematisiert und subvertiert. Die Tagung hat von 6. bis 8. Mai 2015 an der Kunstuniversität Linz stattgefunden.

In dieser Sendung bringen wir Vorträge von Birgit Wolf, Barbara Eder und Ulli Weish. Wir beginnen mit Birgit Wolf und ihrem Vortrag „VISUELLE UM.AUF.BRÜCHE. Alternative Repräsentationen und widerständige Diskurselemente geschlechtsbasierter Gewalt.“ Danach hören wir Barbara Eder mit ihrem Vortrag unter dem Titel „Coming to Power? Sexualisierte Gewalt in Comics.“ Zum Abschluss bringen wir einen Vortrag von Ulli Weish mit dem Titel „Konsumporno – Kommerzielle Sexualisierung als Aufmerksamkeitsinszenierung.“

Die Tagung „Kicking Images“ war eine Kooperationsveranstaltung der Abteilungen Medientheorien und Zeitbasierte Medien der Kunstuniversität Linz und Linzer queer-feministischen, frauenpolitischen und Anti-Gewalt-Einrichtungen sowie Künstler*innen und Künstler*innengruppen.

Musik (CC): Passing Party

Redaktion: Jerneja Zavec

Zuletzt geändert am 21.05.15, 00:00 Uhr

Jerneja Zavec

Verfasst von Jerneja Zavec

zur Autorenseite
Gesendet am Fr 22. Mai 2015 / 17 Uhr

Schreibe einen Kommentar