IMG_1835
FROzine

Kandidat*innenbefragung zur NRW19 in Ottensheim

Sie hören den Mitschnitt von OTTENSHEIM NRW 2019_PRO O. KANDIDAT*INNENBEFRAGUNG mit Alois Stöger-SPÖ, Rosa Ecker-FPÖ, Felix Eypeltauer-neos, Michael Lindenbauer-JETZT, Uli Böker-Die Grünen, Daniel Steiner-KPÖ, Jan Millonig-SLP, Raimund Maier-Wandel.

Es hat schon Tradition, dass die Bürger*innenliste pro O. vor einer Wahl die Kandidat*innen jeder wahlwerbenden Fraktion einlädt nach Ottensheim, um sich den Fragen der Wähler*innen zu stellen. „Als kommunal agierende , basisdemokratische Liste sehen wir es als eine unserer Aufgaben, Politik greifbar und hautnah zu machen“, ist auf der Webseite der Liste für Ottensheim zu lesen.

Am 11. September. 2019 war es dann soweit. FROzine Chefredakteurin Sigrid Ecker war vor Ort, um diese Veranstaltung aufzuzeichnen und gleich die Gelegenheit genutzt, um einige Fragen zu stellen.

Bemerkenswert war die besondere Gestaltung des Abends durch das Moderationsteam Maria Ehmann und Stefan Parnreiter Mathys. So wurde zum Beispiel die Reihenfolge der Vorstellungsrunde per Los festgelegt und die Inhalte durch Fragen des Publikums bestimmt, die in Form von schriftlich dargebrachten Kärtchen gestellt werden konnten.

Die Kandidat*innen (Photo von links nach rechts) waren:

  • Jan Millonig, SLP Krankenpflegeschüler, Sozialistische Linkspartei
  • Uli Böker, Die Grünen Landtagsabgeordnete, Spitzenkandidatin Wahlkreis Mühlviertel
  • Felix Eypeltauer, neos Listenplatz 2 (OÖ)
  • Alois Stöger, SPÖ BezirksparteivorsitzenderUrfahr-Umgebung
  • Rosa Ecker, FPÖ MBA, Mitglied des Bundesrates
  • Michael Lindenbauer, JETZT Landesliste OÖ und im Regionalwahlkreis Traunviertel
  • Raimund Maier, WANDEL Wirtschaftsinformatiker, für Wandel in der Lokalpolitik
  • Daniel Steiner, KPÖ Sozialbetreuer, Betriebsratsvorsitzender Sozialverein B37

 

Sie hören die ersten Teil dieser Gesprächsrunde.

Den gesamten Mitschnitt hören sie hier.

Gestaltung + Moderation: Sigrid Ecker

Zuletzt geändert am 04.11.19, 10:56 Uhr

Gesendet am Fr 13. Sep 2019 / 18 Uhr

Schreibe einen Kommentar

Kommentare werden von der Redaktion moderiert. Es kann daher etwas dauern, bis dein Kommentar hier erscheint. Wir behalten uns vor, diskriminierende oder diffamierende Kommentare, sowie solche, die straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, zu entfernen.