6b8d30c7f181adbb9ddb3546bc827a33.jpg
Kultur & Bildung spezial

Internet, Medien und Menschenrechte

Welche Rolle soll die Selbstregulierung in sozialen Netzwerken spielen? Wie förderlich oder hinderlich sind tatsächlich die Medien und Social Media für die Einhaltung und Umsetzung der Menschenrechte?

Alle diese Fragen wurden im Vortrag „Internet, Medien und Menschenrechte: zwischen Zugang und Zensur“ am 6. Dezember beantwortet.

Anlässlich des letzten Vortrags aus der Reihe „Menschenrechte in der Praxis“ referiert Mag. Dr. Matthias Kettemann, Jurist an der Universität Graz, über die Rolle des Internet und der Medien generell zum Schutz der Menschenrechte. Der entspannende Vortrag wirft Fragen, wie zum Beispiel: wie das Internet oder Medien als Instrumente zur Verletzung von Menschenrechten instrumentalisiert werden können, aber auch gleichzeitig zum Schutz von Menschenrechte beitragen können.

Mehr Infos finden Sie unter Wissensturm Linz und SOS-Menschenrechte Österreich.

Ein Beitrag von Gemma Plans Garcia.

 

Foto (c) Florian – Konflozius – Holter

 

Zuletzt geändert am 11.12.12, 00:00 Uhr

Avatar

Verfasst von Gemma Plans Garcia

zur Autorenseite
Gesendet am Fr 14. Dez 2012 / 17 Uhr

Schreibe einen Kommentar

Kommentare werden von der Redaktion moderiert. Es kann daher etwas dauern, bis dein Kommentar hier erscheint. Wir behalten uns vor, diskriminierende oder diffamierende Kommentare, sowie solche, die straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, zu entfernen.