f9b98dae165b0cd92f81a864bbb3b91b.jpg PK SLI Holzmann, Haberl Foto: Sandra Hochholzer
PK SLI Holzmann, Haberl Foto: Sandra Hochholzer
FROzine

Internationaler Protesttag

Der 5. Mai ist der Internationale Tag zur Gleichstellung von Menschen mit Behinderung.
Außerdem geht's um die Aktionsakademie 2015 in Pregarten.

 

 Heute am 5. Mai ist der Internationale Protesttag zur Gleichstellung von Menschen mit Behinderung

Bereits gestern, am 4. Mai, hat die Selbstbestimmt Leben Initiative anlässlich zu einer Pressekonferenz eingeladen.

Neben dem Protesttag standen die Forderungen der Gruppe „Wir für alle“ sowie die erste Selbstvertretungs-Tagung am 7. Mai in Ebelsberg für Menschen die einfache Sprache brauchen im Mittelpunkt. 

Sandra Hochholzer im Gespräch mit Karin Holzmann, Obfrau von Selbstbestimmt Leben und mit Dominic Haberl, Sprecher von „Wir für alle“

www.sli-ooe.at

 

Ebenfallas anlässlich des Internationalen Protesttages zur Gleichstellung von Menschen mit Behinderung wird heute in Berlin demonstriert. Unser Weltempfänger kommt also heute dazu aus Berlin. 

In einer Gesellschaft, die viele Bereiche ihres Lebens normiert, sind Menschen mit Behinderung immer wieder unüberwindbaren Hürden ausgesetzt. Da wird der Weg in ein Gebäude ohne Barrierefreien Zugang zum Spießrutenlauf. Um darauf aufmerksam zu machen, findet morgen, am Europäischen Protesttag für die Gleichstellung von Menschen mit Behinderungen, in Berlin eine Demonstration statt. Unter dem Motto: „Aufzug statt Auszug“ wird der „Berliner Behindertenverband – Für Selbstbestimmung und Würde e.V.“ gegen jegliche Formen der Diskriminierungen protestieren, die immer noch durch bauliche Maßnahmen stattfinden. Radio Corax sprach dazu mit Dominik Peter, dem Vorsitzenden des Berliner Behindertenverbands.

http://www.freie-radios.net/70317

 

Zurück nach OÖ findet von 13. bis 15. Mai in der Bruckmühle in Pregarten die Aktionsakademie 2015 statt. Wir werden uns heute und morgen diesem Thema im FROzine widmen.

www.attac.at/aktionsakademie

http://cba.fro.at/285376

Morgen im FROzine wird’s ausführlicher. Dani Schopf hat Gäste und wird mit ihnen über die bevorstehende Aktionsakademie von 13. bis 15. Mai sprechen.

In Linz befinden wir uns gerade mitten in der Woche der Vielfalt. Dazu gibt’s heute auch Infos.

Alle Infos zur Woche der Vielfalt finden sich auf der Homepage des Integrationsbüros der Stadt Linz unter integration.linz.at

 

Außerdem ein Kommentar der Woche mit dem Titel: „Integration funktioniert nicht!“ von Dino Sose: mit Infos zur Wiener Integrationswoche

Alle Infos zur 5. Wiener Integrationswoche finden sich unter www.integrationswoche.at 

Und abschließend im heutigen FROzine gibt’s noch einen Weltempfänger. Die Kollegen und Kolleginnen bei Radio Corax in Halle an der Saale beschäftigen sich mit Geschlechterrollen in virtuellen Spielen.

  Es gibt derzeit eine breite Masse an digitalen Spielen. Kleine Daddelspiele fürs Smartphone oder größere Spiele für die Konsole und den Rechner. Dort werden meist Figuren gespielt, sogenannte Avatare. Was dabei auffällig ist, dass diese Avatare trotz guter grafischer Qualität oft nicht realistisch aussehen oder Stereotype verwenden. Die sind rassistisch, sexistisch, oder anderweitig abwertend. So gibt es bei Abenteuerspielen zum Beispiel in einer Avatargruppe das männliche, asiatische Technikgenie. Auch auffallend ist die Gestaltung von Geschlechtern. Frauen sind oft unterrepräsentiert oder dienen der optischen Aufwertung. An vielen Stellen werden die Klischees vom leichtbekleideten Busenwunder und dem heldenhaften Muskelprotz bedient. Hierzu haben die Kollegen und Kolleginnen von Radio Corax mit der Bloggerin Ally gesprochen. Sie schreibt seit 5 Jahren auf ihrem Blog glamgeekgirl.net über die Charaktergestaltung in Videospielen.

 http://www.freie-radios.net/70277

Durch die Sendung führt Sandra Hochholzer

Zuletzt geändert am 05.05.15, 00:00 Uhr

Sandra Hochholzer

Verfasst von Sandra Hochholzer

Chefredakteurin Infomagazin FROzine & Vorstandsmitglied im Verein Radio FRO. Ausgebildete Bau- und Umwelttechnikerin und Journalistin mit mittlerweile viel Erfahrung mit Redaktions- und Projektmanagement wobei der Schwerpunkt bei Medien- und Bildungsprojekten jeder Größenordnung liegt.

Seit 2002 bei Radio FRO tätig und seit 2010 außerdem bei Weltumspannend Arbeiten, zwischenzeitlich drei wertvolle, lehrreiche Jahre Mitarbeitin bei der Migrant*innen-Selbstorganisation maiz.
Interessensfelder u.a. Geschichte, Frauenpolitik und nachhaltige Entwicklungszusammenarbeit.

zur Autorenseite
Gesendet am Di 05. Mai 2015 / 18 Uhr

Schreibe einen Kommentar

Kommentare werden von der Redaktion moderiert. Es kann daher etwas dauern, bis dein Kommentar hier erscheint. Wir behalten uns vor, diskriminierende oder diffamierende Kommentare, sowie solche, die straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, zu entfernen.