Hope Masike Photo by Werner Puntigam
Gesendet am Fr 11. Jan 2019 / 22 Uhr
FRO Live

Hope Masike

Für eine Radiobrücke über den Zambezi! Wir senden das Konzert von Hope Masike auf dem Siriuskogl Bad Ischl, aufgezeichnet im Juli 2014.

Hope Masike („Princess of Mbira“) aus Zimbabwe ist mit ihrem frischen Zugang unbestritten einer der Stars der Mbiramusik. Ihre Songs greifen auf den reichen Fundus der traditionellen Mbiramusik zurück, die sie thematisch aktualisiert mit einer eindringlichen Stimme performt. Neben ihren eigenen Formationen in Zimbabwe ist sie auch international sehr erfolgreich, beispielsweise gemeinsam mit der österreichisch-zimbabwischen Formation „Kunzwana #1“.
Wir senden das Konzert, aufgezeichnet im Juli 2014 auf dem Siriuskogl in Bad Ischl.

Zongwe FM Calling

Helft mit eine Radiobrücke über den Zambezi zur Verständigung innerhalb der Tonga Community an beiden Ufern des Kariba Stausees zu bauen. Und deren Verbindung mit dem Globalen Dorf zu stärken!

Mit großen Anstrengungen der Bevökerung und Unterstützung des Rural District Council wurde in den letzten Monaten im Dorf Sinazongwe im Süden von Zambia ein neues Gebäude für das lokale Community Radio Zongwe FM auf einem Hügel über dem Seeufer erbaut. Im nächsten Schritt geht es um die Übersiedlung des 2007 mit Hilfe von Radio FRO in der örtliche Schule errichteten Studios und der Sendeanlage, die 2013 von Radioaktivisten vom Freien Radio Salzkammergut verstärkt worden ist.
Der neue Standort verspricht eine wesentlich größere Reichweite – auch über den Kariba Stausee auf das südliche Ufer in Zimbabwe. Damit ist die solidarische Kooperation lokaler Radios über die Kontinente hinweg erneut gefragt: bis 31. März sollen 7.500 EUR für einen weiteren technischen Assistenzeinsatz und für die erweiterete Ausstattung von Studios und Sender aufgebracht werden.

Beiträge sind unter dem Kennwort Zongwe FM auf das Konto der ARGE Zimbabwe bei der Sparkasse OÖ, IBAN AT532032016800007352 willkommen.

www.mulonga.net

Zuletzt geändert am 10.01.19, 13:25 Uhr

Gesendet am Fr 11. Jan 2019 / 22 Uhr

Schreibe einen Kommentar

Kommentare werden von der Redaktion moderiert. Es kann daher etwas dauern, bis dein Kommentar hier erscheint. Wir behalten uns vor, diskriminierende oder diffamierende Kommentare, sowie solche, die straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, zu entfernen.