45a3f3b6d0108b5dccf7330ca3444a7c.jpg

FROzine Rewind: Konsum mit Nachgeschmack

Auch wir haben uns eine Pause verdient!
Im Juli bringen wir darum ausgewählte FROzine-Sendungen aus dem Zeitraum von Jänner bis Juni 2012 - zur gewohnten Sendezeit (jeden Werktag um 18 Uhr / am Folgewerktag wird die Sendung um 6 und 13 Uhr wiederholt).
Ab 1.August 2012 nimmt das FROzine seinen regulären Sendebetrieb wieder auf.

Heute: Das FROzine vom 7.3.2012:

 

Viktoriabarsch – Konsum mit Nachgeschmack!

Die Fischfilets des Viktoriabarsches die in Europa erhältlich sind, stammen aus dem größten Süßwassersee Afrikas, dem Viktoriasee. Der Viktoriabarsch ist ein Exportschlager – ca. 40.000 Tonnen Fisch werden jährlich von Ostafrika zu uns in die Europäische Union verkauft. Das Geschäft mit dem Raubfisch, der eigentlich nicht im Viktoriasee heimisch war und dort angesiedelt wurde, hat gravierende ökologische und gesellschaftspolitsiche Folgen mit sich gezogen. Birgit Gallistl war vor Ort und hat sich ein Bild über die Verhältnisse gemacht. Im Interview schildert sie ihre Erlebnisse, die sie bei einem Besuch eines heimischen Marktes sammeln konnte.

Beitrag Nachhören

Ab ins Glas – Konservierung von Lebensmitteln

In den letzten Jahren sprechen Marktforscher von einem aufkeimenden „Trend zum Eingemachten“. Wie einwecken oder reinrexen funktioniert, welche Nahrungsmittel eingemacht werden können und welche Vorteiler diese Form der Konservierung mit sich bringt, erklärt Elisabeth Stöcher.

Beitrag Nachhören

Durch die Sendung führen Sabine Traxler und Christoph Srubar

 

Fotocredits: Aditya Mopur

 

 

Zuletzt geändert am 11.07.12, 00:00 Uhr

Avatar

Verfasst von Stefan Rois

zur Autorenseite

Schreibe einen Kommentar

Kommentare werden von der Redaktion moderiert. Es kann daher etwas dauern, bis dein Kommentar hier erscheint. Wir behalten uns vor, diskriminierende oder diffamierende Kommentare, sowie solche, die straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, zu entfernen.