545556b8c543a8db03315121e68e349c.jpg
Gesendet am Mo 16. Dez 2013 / 19 Uhr
Werkstattradio

Einsatz für Friedliche Koexistenz in Palästina

  Es ist bemerkenswert, wenn Friedensaktivistinnen  Vroni und Jussuf Windischer – wie  in dieser Sendung dokumentiert – vor Ort in Palästina und Israel als FriedensarbeiterInnen den betroffenen Menschen Hoffnung und Zuversicht spenden.  Einzelne   Menschen übernehmen Verantwortung gegenüber einer von Macht und Militär beeinflussten und gespaltenen  Gesellschaft und versuchen  das Leid der Entrechteten zu lindern,  ihnen […]

 

Es ist bemerkenswert, wenn Friedensaktivistinnen  Vroni und Jussuf Windischer – wie  in dieser Sendung dokumentiert – vor Ort in Palästina und Israel als FriedensarbeiterInnen den betroffenen Menschen Hoffnung und Zuversicht spenden.  Einzelne   Menschen übernehmen Verantwortung gegenüber einer von Macht und Militär beeinflussten und gespaltenen  Gesellschaft und versuchen  das Leid der Entrechteten zu lindern,  ihnen Hoffnung für eine Zukunft in Frieden zu geben.

 Dasselbe erwarten  wir uns vom Staat Österreich, welcher durch seine immerwährende  Neutralität dazu aufgerufen ist, in diesem Konflikt zu vermitteln, um eine friedliche Koexistenz für alle Menschen in Palästina und Israel zu erwirken. Wir glauben nicht, dass die 2008 vereinbarte  militärische Zusammenarbeit des österreichischen Bundesheeres mit den israelischen Streitkräten der richtige Weg dafür ist. Wir zweifeln auch sehr daran, dass eine enge wirtschaftliche Zusammenarbeit österreichischer Betriebe beim Entwickeln und Liefern von Komponenten für  israelische  Kampfdrohnenproduzenten eine Basis für friedensschaffende Maßnahmen ist.

 Wir fordern die nächsten  österreichischen Bundesregierungen auf, die militärische Kooperation mit Israel sofort zu beenden und aus jeglichen Geschäfte im Rüstungsbereich, speziell im  Drohnenbereich, auszusteigen. Weiters soll Österreich seiner  Rolle als neutraler Staat gerecht werden und umgehend Vermittlungsaktivitäten entwickeln: für die Beilegung dieses Kriegs- und Besatzungszustandes und für die friedliche Koexistenz beider Völker!

 

 

Musikalisch begleitet wurden wir von Maurizio Caselli

 

Zuletzt geändert am 09.12.13, 00:00 Uhr

Verfasst von Rudi Schober

zur Autorenseite
Gesendet am Mo 16. Dez 2013 / 19 Uhr

Schreibe einen Kommentar