Über-Setzen des Attersees
Literarische Matinée

„Ein Literatursalon – in St. Wolfgang?“

Hilde Spiel und die 50-er Jahre

Die Schriftstellerin, Journalistin und Kulturkritikerin Hilde Spiel war in zwei Welten zuhause – in England und Österreich.Die Sommer verbrachte sie ab Beginn der 50-er Jahre gerne in St. Wolfgang. Dort, in ihrem ‚Haus am Bach‘, am Dittelbach, ging die literarische Prominenz der damaligen Zeit ein und aus – Canetti, Lernet-Holenia, Perutz, Csokor. Hilde Spiel kannte sie alle – Thomas Mann, Paul Celan, Ingeborg Bachmann, Hans Weigel, Friedrich Torberg, Heimito von Doderer, Thomas Bernhard.
Wir hören Ausschnitte aus Spiels ‚Erinnerungen 1946-1989‘ sowie Ausschnitte aus Texten von Thomas Bernhard, Heimito von Doderer und Leo Perutz.
Auch die musikalische Begleitung ist prominent – Marlene Dietrich und André Heller.

Zuletzt geändert am 23.08.20, 17:24 Uhr

Claudia Taller

Verfasst von Claudia Taller

Psychologin, Schriftstellerin & Radiomacherin

zur Autorenseite
Gesendet am Di 18. Aug 2020 / 10 Uhr