Sara Weber - Die Welt geht unter FRO
Vor Ort

Die Welt geht unter, und ich muss trotzdem arbeiten? Eine Buchbeschreibung – VOR ORT 201

Kluge, konstruktive und klare Gedanken zum Thema Arbeit von Sara Weber

Die Arbeitswelt ist kaputt. Und wenn wir ehrlich sind, ist sie das schon lange. Egal ob es der langweilige Bürojob ist, die anstrengenden Nachtschichten oder der Traumjob, auf den man jahrelang hingearbeitet hat: Immer mehr Menschen sind erschöpft und haben keine Lust, so weiterzumachen wie bisher. Wer es sich irgendwie leisten kann, denkt übers Hinschmeißen nach. Umso mehr, wenn in einer global Pandemie Gewissheiten bröckeln, in Europa ein Angriffskrieg geführt wird und die Klimakrise mit jedem Tag stärker in den Alltag wirkt.

Sara Weber hat sich auf die Suche nach Lösungen gemacht: Wie wir eine Arbeitswelt gestalten, die besser für die Gesellschaft, für den Planeten und für uns alle ist.

Ich habe das Buch mit Interesse gelesen – und denke, es macht Sinn, sich mit Sara Webers Überlegungen auseinander zu setzen.

Christian Aichmayr

Erschienen ist Sara Webers Buch “Die Welt geht unter, und ich muss trotzdem arbeiten?” beim Verlag Kiepenheuer & Witsch, ISBN 978-3-462-00414-1, 1. Auflage 2023

Zuletzt geändert am 19.02.23, 12:26 Uhr

Verfasst von Christian Aichmayr

Geboren 1958 in Schwanenstadt (Bezirk Vöcklabruck), Freie Tätigkeit bei den Freien Radios (Freies Radio Salzkammergut, Radio FRO) seit 2008 - inzwischen über 500 Sendungen gestaltet.
Lebt in der Gemeinde Rutzenham (der einwohnermäßig kleinsten Gemeinde OÖs) im Bezirk Vöcklabruck, dort Obmann der unabhängigen Bürgerliste Rutzenham, die seit 1985 im Gemeinderat vertreten ist, Obmann des Kulturausschusses und Gemeindevorstand.
War hauptberuflich im Sozialbereich tätig, davon 20 Jahre als Personalist.
Ausbildungen: u.a. Akademischer Supervisor und Coach, Lebens- und Sozialberater, Mediator etc.
Privates: Glücklich verheiratet mit Hannelore, Sohn Vincent.

zur Autorenseite
Gesendet am Do 23. Feb 2023 / 19 Uhr