Christoph Mülleder in Rotondella
Radio für Senioren

Die Welt anschauen

Wir reisen heute mittels Radio. Aber vertragen sich verreisen und fair reisen miteinander? Ist der Reisende nicht grundsätzlich in seiner Neugier ein Elefant im Porzellanladen der Privatsphäre fremder Menschen?

In Corona-Zeiten ist Reisen nur schwer möglich. Ältere Menschen können oft grundsätzlich nicht mehr reisen. Wir reisen heute trotzdem! – Wir sind eingeladen, die Welt mit „WELTANSCHAUEN“ anzuschauen. Zu Gast bei mir – Ernst Gansinger – ist Christoph Mülleder, der Gründer dieser Reise-Organisation, die auf Begegnung und sanftes, sozial-ökologisch verträgliches Reisen setzt. Ich bitte ihn, uns die eine oder andere Reise miterleben zu lassen, gesammelte Eindrücke mit den Zuhörenden zu teilen. So kommen wir an Orte und sehen deren Schönheit, die nur wenige sehen, wenn sie herkömmlich reisen. Wir begegnen Menschen und Schicksalen abseits von Tourismusrouten. Wir lernen eindrucksvolle Zeugen vergangener Kulturen und herrliche Natur kennen. … Und ich bin schon gespannt, was er auf meine Fragen sagen wird, ob es das Reisen braucht, um die Welt zu verstehen und auch, um sich daheim wieder wohl oder wohler zu fühlen? Wie bereichernd also ist Reisen?
Foto: Christoph Mülleder in Rotondella in der Region Basilikata, Süditalien (Foto: privat)

Zuletzt geändert am 30.11.20, 10:05 Uhr

Ernst Gansinger

Verfasst von Ernst Gansinger

zur Autorenseite
Gesendet am Do 19. Nov 2020 / 9 Uhr