87f1716368ce06056a08cce677ebbafe.jpg Crossing Europe Film Festival 2016
Crossing Europe Film Festival 2016
52 Radiominuten

Das andere Geschlecht

Dem Bündnis 8. März und der überparteilichen Initiative #OhneUnsVielSpaß haben im April wieder eine Parallel-Landtagssitzung vor dem Landhaus organisiert. Wir waren dabei und haben konkreten Maßnahmen-Vorschläge unter dem Motto „Demokratie braucht Freiheit - braucht Frauen" dokumentiert.

Die diesjähriger TRIBUTE-Gästin am Crossing Europe Filmfestival in Linz war die tschechische Dokumentarfilmerin Helena Třeštíková. Rosvita Kröll hat mit ihr über ihr Filmschaffen gesprochen.

Vor Dreißig Jahren, am 14. April 1986, starb Simone de Beauvoir in Paris. Schriftstellerin, Philosophin, Existenzialistin, Sozialistin, Feministin. Wir haben ein Beitrag von Radio Corax übernommen.

aufgequeerlt

Mit dem Ausschluss von Frauen aus der oberösterreichischen Landesregierung fehlt die Stimme von über 50% Prozent der Bevölkerung in dieser wichtigen Vertretung. Vielfalt, Transparenz, Freiheit und informierte Bürgerinnen und Bürger sind jedoch die Basis einer funktionierenden Demokratie. Darum beschloss die oberösterreichische Frauen-Regierung konkrete Maßnahmen für mehr Demokratie und Vielfalt unter dem Motto „Demokratie braucht Freiheit – braucht Frauen“.

Die nächste Parallel-Sitzung findet am 12. Mai 2016, wiederum vor dem Landhaus in Linz, statt und freut sich auf Unterstützer*innen.

/////////////////////////////

aufgequeerlt

Gerade zu Ende gegangene Linzer Crossing Europe Filmfestival hat heuer die TRIBUTE-Sektion der renommierten tschechische Dokumentarfilmregisseurin Helena Třeštíková gewidmet. Seit 1974 ist sie als professionelle Dokumentarfilmregisseurin tätig und schuf rund 50 dokumentarische Arbeiten von unterschiedlicher Länge und in verschiedenen Formaten (für Fernsehen und Kino).

Die Dokumentarfilmregisseurin Třeštíková hat beim Crossing Europe Filmfestival in Linz neben aktuellen Arbeiten auch einen Querschnitt ihrer mittlerweile 40jährigen Schaffensperiode präsentiert. Rosvita Kröll hat mit ihr ein Interview geführt.

/////////////////////////////

aufgequeerlt

Vor Dreißig Jahren, am 14. April 1986, starb Simone de Beauvoir in Paris. Florence de Hervé, eine deutsch-französische Journalistin und Historikern, hat im orange-Press-Verlag eine Biografie über Simone de Beauvoir veröffentlicht und gibt uns Informationen über die Hintergründe von Beauvoirs Leben. Und von Ulrike Schilling, einer queerfeministischen Aktivistin, erfahren wir, wie es heute um de Beauvoirs Einfluss in der queerfeministischen Szene steht.

Ein Beitrag von unserer Kollegin Judith von Radio Corax.

/////////////////////////////

NEWS „5-2 Minutes“- feminist news

Despite misogynistic suggestions that women have no place in STEM, new research shows that women's code is actually viewed more favorably by their peers—as long as their gender is kept concealed. The researchers, who published their findings earlier this week looked at the behavior of software developers on GitHub, one of the largest open-source software communities in the world. Women make up a very small percentage of software developers – 11.2% – and the presence of sexism in all corners of the overwhelmingly male tech industry has been well documented.

Die Musik in der Sendung stammt aus der Kompilation Riot Grrrl is not Dead!

Gestaltung: Rosvita Kröll und Jerneja Zavec 

Zuletzt geändert am 24.04.16, 00:00 Uhr

Jerneja Zavec

Verfasst von Jerneja Zavec

zur Autorenseite
Gesendet am Mo 25. Apr 2016 / 19 Uhr

Schreibe einen Kommentar

Kommentare werden von der Redaktion moderiert. Es kann daher etwas dauern, bis dein Kommentar hier erscheint. Wir behalten uns vor, diskriminierende oder diffamierende Kommentare, sowie solche, die straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, zu entfernen.