700af9b8fd2d7a0709062317952c2385.jpg
ARS Radio

Cyber Arts 2013

Die Ausstellung Cyber Arts 2013 zeigt Arbeiten, die beim Prix Ars Electronica 2013 prämiert wurden.

Total Recal war neben Digital Art auch Tenor der Cyber Arts Ausstellung 2013 im OK – dem offenen Kulturhaus in OÖ. Gleich im Anschluss spricht Kuratorin Christine Schöpf über Tendenzen und Werdegang des Prix Ars Electronica. Nach einer weiteren Stellungnahme von Genoveva Rückert, der Kuratorin seitens des OK, wollen wir in der Sendung auch einige der prämierten Arbeiten die mit der goldenen Nica prämiert wurden, vorstellen.

Das wären unter anderem der sogenannten Angle Mirror der Russischen Künstlergruppe um Dimitry Kawargam, in dem BesucherInnen Teil der Installation werden und sich auch ein wenig wie Gott fühlen dürfen.

Des Weiteren präsentieren wir ein Interview Tania Candiani, Preisträgerin des Distiction Award of Hybrid Art.

Ebenfalls stellen wir Ishin-Den-Shin vor. Ein Projekt einer internationalen Künstlergruppe bestehend aus Olivier Bau aus FR, Yuri Suzuki aus Japan und Ivan Popurejew aus Russland. Stellvertretend für die ganze Gruppe haben wir mit Ivan über Ishin-Den-Shin gesprochen, eine künstlerische Arbeit die den Menschlichen Körper zum Übertragungsmedium für akustische Kommunikation macht.

Besonders aufsehenerregend ist auch das Projekt des Belgischen Künstlers Koen Vanmechelen, dessen Cosmopolitan Chicken Projekt mit der goldenen Nica in der Kategorie hybrid Art honoriert wurde. Im Zuge des Projekts kreuzt der Künstler Hühnersorten verschiedenster Länder. Ziel des Projekts ist es ein kosmopolitisches Huhn zu erschaffen, das die gene sämtlicher Hühnerarten der Welt in sich trägt. Die KuratorInnen Christine Schöpf und Denoveva Rückert nehmen zu diesem aufsehenerregenden und kosmopolitischen Hühneprojekt Stellung und präsentieren auch persönliche Sichtweisen zum in der Ausstellung untergebrachten Huhn des Belgischen Künstlers Vanmechelen.  

Zuletzt geändert am 05.09.13, 00:00 Uhr

Avatar

Verfasst von Philippa Plochberger

zur Autorenseite
Gesendet am Fr 06. Sep 2013 / 17 Uhr

Schreibe einen Kommentar

Kommentare werden von der Redaktion moderiert. Es kann daher etwas dauern, bis dein Kommentar hier erscheint. Wir behalten uns vor, diskriminierende oder diffamierende Kommentare, sowie solche, die straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, zu entfernen.