viruswelt <a href=”http://www.Live-Karikaturen.ch” rel=”cc:attributionURL”>www.Live-Karikaturen.ch</a>, <a href=”http://creativecommons.org/licenses/by-sa/4.0/” rel=”license”>CC BY-SA 4.0</a>
www.Live-Karikaturen.ch (©)
FROzine

Corona over Europe: Frankreich

Im Weltempfänger des Infomagazins FROzine ein Gespräch über die Corona-Situation in Frankreich und den dortigen Umgang damit und ein Gespräch über das Reaktorunglück in Fukushima vor 10 Jahren.

Corona over Europa: Frankreich

Radio Dreyeckland beleuchtet in der Sende-Reihe “Corona over Europe” wie die Länder mit der Pandemie umgehen. In diesem Weltempfänger ist der Teil 4 der Reihe zu hören, in dem Frankreich im Fokus steht. Frankreichs Coronapolitik ist von einigen Paradigmenwechseln gekennzeichnet. Nach harten Maßnahmen im Frühjahr und auch kurz im Frühwinter hat sich Macron aktuell weitgehend auf eine abendlich-nächtliche Ausgangssperre zurückgezogen. Dies gilt momentan als Hauptmaßnahme. Einen Lockdown hält der Präsident derzeit nicht für notwendig. RDL-Frankreich Spezialist Bernard Schmid erläutert die aktuelle Coronasituation in Frankreich. Er analysiert auch, warum es in Frankreich eigentlich keine Proteste der organisierten Rechten gegen die Coronamaßnahmen gibt.

Sendereihe zum Nachhören

Zehn Jahre nach der Reaktorkatastrophe von Fukushima

Vor zehn Jahren, am 11. März 2011, geschah der vierfache Supergau in den Meilern des Reaktors Fukushima an der japanischen Pazifikküste. Ein Tsunami löste den größten Atomunfall neben Tschernobyl in einem Kraftwerk aus. Auch wenn in diesen Tagen die Welt nach Fukushima blickt – die Atompolitik Japans hat das Unglück nicht wirklich verändert. Auch wenn Japan aus Sicherheitsgründen seit zehn Jahren weitgehend auf Atomkraft verzichten muss. Doch das funktioniert entgegen erster Befürchtungen gut. Darüber hinaus herrscht jedoch Schweigen über die Folgen von Fukushima. Das japanische Fernsehen zeigt vielmehr, wie unweit der Katastrophenregion inzwischen die Menschen fröhlich im Meer baden gehen und am Strand liegen. Gezeigt werden auch Bilder von glücklichen Rückkehrer*innen bis direkt an die Grenzen des Distrikts Fukushima. Radio Corax sprach mit Heinz Smital über den japanischen Optimismus. Er ist Atomexperten bei Greenpeace Deutschland.

Gespräch zum Nachhören

Moderation: Nora Niemetz
CC-Musik: Ninelle

Zuletzt geändert am 30.03.21, 21:39 Uhr

Verfasst von Nora Niemetz

2007 Teilnahme an der FRO-Lehrredaktion. Absolvierung verschiedener berufsbegleitender Lehrgänge (Medienkundlicher Universitätslehrgang, Marketing & Kommunikation, Smart Enterprise Coach für nachhaltige Unternehmenskultur, Studium Integrale Vorsorge und Öffentlichkeit in Kooperation mit Ö1). Seit 2008 wöchentliche Sendungsgestaltung bei Freien Radios. Seit 2013 Frozine Redakteurin. Arbeitet bei Südwind Oberösterreich. Freut sich über lebenslanges Lernen interessiert sich aber vor allem für Umwelt, Nachhaltigkeit, Technik, Naturwissenschaften, Entwicklungszusammenarbeit und soziale Themen.

zur Autorenseite
Gesendet am Mo 15. Mär 2021 / 18 Uhr