1560833c8a924266c6916e3ba2e225cc.jpg Verein Theatermenschen
FROzine

Bühnenglish

„Jerry Finnegan's Sister“ @ Tribüne Linz / Workers and Punks' University (Ljubljana) / Grönland und der Klimawandel

 

 

Bühnenglish

Am Mittwoch, dem 23. Oktober um 19.30 Uhr findet in der frisch eröffneten Tribüne Linz die Premiere des Theaterstücks „Jerry Finnegan's Sister“ statt. Diese Liebeskomödie von Jack Neary bietet dem Publikum nicht nur die Möglichkeit, seine Englischsprachkenntnisse zu verbessern, es weiß auch gut zu unterhalten und die Gedankenwelt zu befeuern.

Andrew O'Brien, unser EFD-Freiwilliger führte ein Gespräch mit Victoria Halper und Doug Andrews über das Theaterstück.

Victoria Halper, gebürtige Kanadierin, ist die Regisseurin und spielt gleichzeitig die Rolle von Beth Finnegan. Der US-AMerikaner Doug Andrews spielt die Rolle von Brian Dowd.
Sie erörtern das Thema des Theaterstücks, aber auch, warum sie in Österreich wohnen und arbeiten, und wie es um die englischsprachige Theaterszene in Österreich derzeit bestellt ist.

http://www.tribuene-linz.at/

http://www.victoriahalper.com/

http://www.doug-andrews.net

 

The Workers and Punks' University

Slovenia is still struggling with austerity measures, which were implemented by the previous right wing government and are being continued by the current left wing government. Extra taxes, and speculations about the „troika“ (EU, ECB, IMF) are causing an insecure situation in the country.Jerneja Zavec talked with Luka Mesec, a member of the Workers and Punks' University (a project run by the Peace Institute from Ljubljana), about the current political situation in Slovenia, as well about the „troika“ and what happened with the revolts which began last year. The Workers and Punks' University is also the author of „Initiative for Democratic Socialism“ and right now in the process of forming a political party, as Mesec pointed out. 

 

Klimawandel? Ja bitte! Grönland wird zum Urlaubsziel 

Am Donnerstag, den 3. Oktober gab es im Entwicklungsausschuß des Europaparlaments eine Aussprache zur Beziehungen zwischen der EU, Grönland und dem Königreich Dänemark. Seitdem dort oben das Eis schmilzt wird die Arktis für Investoren immer interessanter, denn es liegen Bodenschätze im Inneren des Landes verborgen, an die mensch – wenn es wärmer wird – auch leichter herankommt… Radio Dreyeckland sprach mit der Skandivanistin Elisabeth Haug.

 

Am Mikrofon: Stefan Rois

Zuletzt geändert am 16.10.13, 00:00 Uhr

Verfasst von Stefan Rois

zur Autorenseite
Gesendet am Mi 16. Okt 2013 / 18 Uhr

Schreibe einen Kommentar