Studiodiskussion Kultur 12102018 Foto: c Johannes Mayerbrugger
FRO Live

20 Jahre Radio FRO – Studiodiskussion zur Kulturpolitik

Geplant war anlässlich des 20-Jahre-Radio FRO-Festes eine Studiodiskussion zu Sinn und Unsinn freier Radios.

Unser scheidender Geschäftsführer-Betriebsrat Andreas W. ließ jedoch die Zügel schleifen, trotz pompöser Einleitung durch ein paar Takte aus „Also sprach Zarathustra“.

Herausgekommen ist also eher eine Grundsatzdiskussion über Kulturpolitik per se bzw. über den Linzer Kulturentwicklungsplan als ein Gespräch über – eben – Sinn oder Unsinn Freier Radios und speziell von Radio FRO.

Mitwirkende:

– GR Gerhard Weixelbaumer, SPÖ Linz, Mitglied Kulturausschuss
– GR Michael Rosenmayr, ÖVP Linz, Mitglied Kulturausschuss
– GRin Rossitza Ekova-Stoyanova, Kultursprecherin Grüne Linz
– GR Lorenz Potocnik, Kultursprecher NEOS-Fraktion Linz
– Andreas Heißl, Kultursprecher KPÖ Linz

Moderation: Andi Wahl

Zuletzt geändert am 17.10.18, 15:49 Uhr

Gesendet am Fr 12. Okt 2018 / 20 Uhr

Schreibe einen Kommentar

Kommentare werden von der Redaktion moderiert. Es kann daher etwas dauern, bis dein Kommentar hier erscheint. Wir behalten uns vor, diskriminierende oder diffamierende Kommentare, sowie solche, die straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, zu entfernen.

  • Martin Wassermair
    22. Oktober 2018 / 13:39

    Eine fahrlässig vertane Chance! Die Diskussion um die kommunale Grundlagensicherung freier Medien einfach so fallen zu lassen, ist gegenüber den Stadtverantwortlichen ja geradezu eine Einladung, dieses wichtige Thema ebenfalls bald von der Agenda zu streichen.