KARAKURT Mümtaz
Gesendet am Do 24. Sep 2020 / 9 Uhr
Radio für Senioren

Wir alle sind zugewandert oder Nachfahren von Zugewanderten

Jede Gesellschaft ist entstanden und gewachsen durch Zuwanderung. Das Miteinander von Kulturen ist bereichernd. Und doch sehen viele "Einheimische" darin eher Gefahren. - Ein Blick auf das Leben von Zugewanderten und ihre Integration.

Gast bei Ernst Gansinger im Seniorenradio ist Mümtaz Karakurt (Foto), Geschäftsführer des Vereins migrare. Das oberste Ziel des Vereins ist, die Chancengerechtigkeit von MigrantInnen und ein faires Miteinander zu fördern. Migrare mit Sitz in Linz und etwa zehn Außenstellen in OÖ und Salzburg, besteht seit 35 Jahren. Die MitarbeiterInnen können in insgesamt 14 Sprachen Beratung leisten.
Einer „multikulti“-Gesellschaft stehen viele ÖsterreicherInnen – vorsichtig ausgedrückt – eher skeptisch gegenüber. Statt des kulturellen Reichtums wird eine Bedrohung gesehen. Was kann Mümtaz Karakurt der „skeptischen“ österreichischen Bevölkerung da antworten? Was und wer profitiert von einer multikulturellen, demokratischen, solidarischen Gesellschaft?
Wir sprechen über die Situation von Zugewanderten, auch die der zweiten und dritten Generation. Mit welchen Hoffnungen/welchen Zusagen sind sie zu uns gekommen. Was sind heute ihre Lebensumstände, wie ist ihre soziale Situation: Arbeit, wohnen, Gesundheit, Bildung … ? Wie schwierig, hindernisreich ist die Integration? Wie unterscheidet sich darin die Lebensrealität von Frauen und Männern sowie Kindern? Was gelingt gut? Was sind die Hürden? Was ist die Perspektive der Zugewanderten – bezogen auf Österreich und auf Ihr Herkunftsland?
Foto: Artmann

Zuletzt geändert am 13.09.20, 09:34 Uhr

Ernst Gansinger

Verfasst von Ernst Gansinger

zur Autorenseite
Gesendet am Do 24. Sep 2020 / 9 Uhr