f11095d1e16eb2b910c1d730d43a8093.jpg flickr.com
52 Radiominuten

Prekarität und Freiheit?

In der letzen Sendung haben wir bereits fem.pop, die Statistik des Arichv österreichischer Popmusik vorgestellt. Anfang September war sie zu Gast in Linz – wir haben Frederik Dörfler zum Projekt interviewt.

Um „Prekarität und Freiheit? Feministische Wissenschaft, Kulturkritik und Selbstorganization“ geht es im zweiten Beitrag. Dagmar Fink und Sabine Prokop waren in Linz und haben das geichnamige Buch vorgestellt.

Vom Prekariat zur Ökonomie ist es nur ein kurzer Schritt. Käthe Knittler, Ökonomin und Bettina Haidinger, erläutern in dem Buch „Feministische Ökonomie“ welche Perspektiven sich in dem Feld ergeben.

aufgequeerlt

fem.pop: mehr über die aufgebaute Datenbank über die österreichische Musikszene erzählt Frederik Dörfler, Mitarbeiter des SR-Archivs österreichischer Popularmusik in einem kurzen Interview. Dazu auch Mitschnitte aus dem Workshop, der am 6. September 2014 im Rahmen der Archivia Konferenz von Radio FRO und Ars Electronica stattgefunden hat.

/////////////////////////////////////

aufgequeerlt

Am 17. September 2014 hat in Wissensturm eine Lesung und Buchpräsentation stattgefunden. Mehr über das Buch „Prekarität und Freiheit? Feministische Wissenschaft, Kulturkritik und Selbstorganization“ – erzählnen Dagmar Fink, Literatur- und Kulturwissenschaftlerin, und Sabine Prokop, Kultur- und Medienwissenschafterin und Künstlerin.

////////////////////////////////////

aufgequeerlt

Die Ökonomin und Authorin Käthe Knittler war in der Sendung „Radio Dispositiv“ zu Gast und hat erläutert was aus dem Buch „Feministische Ökonomie“ abzuleiten ist und welche Perspektiven sich dadurch ergeben.

///////////////////////////////////

serviert und dekoriert

  • Frauenleben.heute. Körper und Geschlecht – ab 24. September 2014 beginnt die 4-teilige Vortragsreihe in Wissesnturm.

  • Am 23. Oktober 2014ANN and PAT, Lederergasse 7 – Poetry Slam Workshop – mit der amtierenden österreichische Poetry Slam Meisterin Yasmin Hafedh aka YASMO und Esra Özem aka ESRAP. Der WS ist Girls* & Women* Only. Anmeldeschluß /Sing up deadline für den Workshop 16. Oktober 2014: fiftitu@servus.at

Ab 20 Uhr gibt es dann ein Offenes Mikrophon für ALLE / Open Mic for ALL Gender. ANN and PAT / Das heißt Jungen und Mädchen, Frauen und Männer sind eingeladen ihre Texte vorzutragen, rappen, schreien, reimen. Anmeldung bis 30 Minuten vor Beginn Moderieren werden : YASMO & ESRA. Eine Kooperation mit FIFTITU% und Österreich liest.

  • Von 14. bis 16. November 2014 trauernd feiern maiz 20 Jahre maiz. Dazu wird eine “Universität der Ignorant_innen“ gegründet zu der auch mit einem „Aufruf zum Mitmachen“ eingeladen wird. Bis 30. September 2014 ist es möglich einen Titel, ein Kurzkonzept sowie eine Kurzbiografie an: maiz@servus.at schicken. Mehr Infos: www.maiz.at

  • Von 5. bis 7. Februar 2014 „Body Discourses/ Body Politics and Agency“, ein Symposium der Uni Wien. Auch hier ein „Aufruf zum Mitmachen“ – bis 31. Oktober 2014 ist es möglich einen Vorschlag in Beziehung mit der Thema zu machen: bodydiscourses@univie.ac.at. Mehr Info: bodydiscourses.univie.ac.at/

  • Am 17. November 2014 im Kepler Salon – „fem.pop – Reichen 10 % Frauen in der österreichischen Popmusik?“

 

Musik: CC

Gestaltung&Mikrofon: Jerneja Zavec

Zuletzt geändert am 22.09.14, 00:00 Uhr

Jerneja Zavec

Verfasst von Jerneja Zavec

zur Autorenseite
Gesendet am Mo 22. Sep 2014 / 19 Uhr

Schreibe einen Kommentar