1187730274.gif

Migration@EU

Die Mitgliedsstaaten der Europäischen Union haben sich zu polyethnischen Gesellschaften entwickelt.

Die Vielfalt der gesellschaftlichen Modelle und Kulturen, die MigrantInnen aus ihren Herkunftsländern in die Staaten der EU einbringen, stößt noch immer häufig auf Widerstand. Die komplexe Thematik "Migration" ist auch innerhalb der Europäischen Union eine der zentralen gesellschaftlichen, politischen und kulturellen Herausforderungen der nächsten Jahrzehnte.

Die Akzeptanz der Europäischen Union und der Entwicklung ihrer Politiken setzt die aktive Mitwirkung der Menschen, die in ihr leben, voraus. Dies erfordert vor allem Information sowohl über die offizielle Politik als auch über das Alltagsleben in der Union. Mit dem Projekt „Migration@EU“ streben wir einerseits umfassende Information zum Themenkreis Migration / Asyl / Integration in der EU an. Gleichzeitig sollen herrschende Politiken und Entwicklungen kritisch hinterfragt werden. Durch die Gegenüberstellung der Praxen in verschiedenen EU-Ländern bzw. den Beitrittskandidatenländern sollen Richtlinien und Vorgaben vonseiten der EU, die darauf abzielen, diese Regelungen zu vereinheitlichen, analysiert werden.

Zur Website

Zuletzt geändert am 02.06.04, 18:48 Uhr

Verfasst von Thomas Kreiseder

zur Autorenseite

Schreibe einen Kommentar

Kommentare werden von der Redaktion moderiert. Es kann daher etwas dauern, bis dein Kommentar hier erscheint. Wir behalten uns vor, diskriminierende oder diffamierende Kommentare, sowie solche, die straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, zu entfernen.