Insect City, Ivan Juarez
Gregor Graf
architekturforum

Ka gmahte Wiesn?

Wir beschäftigen uns in dieser Sendung mit artgerechter Wiesenpflege und haben dazu Hedda Malicky vom Wiesennetz Univiertel befragt. Ihr obliegt nämlich die Pflege der Wiese rund um "Insect City", einem Projekt des mexikanischen Künstlers Ivan Juarez, welches Anfang 2020 innerhalb einer afo-residency entstand.

Ivan Juarez Aktivitäten widmen sich der Wahrnehmung der Stadt durch die Konzeption von ortsspezifischen Interventionen, die die Stadtlandschaft durch multisensorische Erfahrungen wahrnehmbar machen sollen. Das Projekt soll ein breiteres Verständnis und neue Ansätze der Stadt durch ortsspezifische Interventionen erfahrbar machen, die verschiedene Sinne ansprechen und durch poetische Dialoge das Imaginäre des Kontextes erhöhen. Es integriert Architektur, Landschaft und Installation und wird zu einem Instrument, das Wahrnehmungen als Methode der Annäherung an Orte nutzt und die Elemente, die dieses Gebiet identifizieren, mit Erfahrungen verbindet: Düfte, Texturen, Klänge, Szenen.

Insekten sind aber natürlich auch sehr abhängig vom Umfeld bzw. Habitat, das sie zu ihrer Verbreitung vorfinden. Und so kam es, dass sich das afo – architekturforum oö  mit Hedda Malicky vom Wiesennetz Univiertel zusammengeschlossen hat. Sie weiß sehr genau Bescheid, was es bei der Wiesenpflege braucht, um optimale Bedingungen für die Insekten zu schaffen, und verzichtet gänzlich auf den Rasenmäher – gemäht wird also immer mit der Sense, und es werden auch immer Stücke stehen gelassen, in die sich die Insekten zurückziehen können. Das Motto lautet hier also: weniger ist mehr. Und so kommt es, dass man – ohne ständig durch die Geräusche eines Rasenmähers gestört zu werden – sogar neben der Autobahn bei näherem Hinhören so einiges an Geräuschen wahrnehmen kann – denn auch die Insect City hat ihren ganz eigenen Sound.

Mehr zu alldem heute in der Sendung, moderiert & gestaltet von Sarah Praschak.

Zuletzt geändert am 06.09.22, 12:11 Uhr

Verfasst von Sarah Praschak

Sarah Praschak, seit 2009 Sendungsmacherin auf Radio FRO, moderierte Sendungen wie FROzine, K&B Spezial, music@posthof, die Sendung der Tabakfabrik Linz und Kino für die Ohren. Momentan gestaltet sie die Sendung des afo - Architekturforum OÖ (jeden 1.Dienstag im Monat, 17:00-17:30) und die Sendung des Theater Phönix (je nach Anlass Mittwochs von 17:00 bis 17:30 Uhr). Abseits des Radios ist Sarah außerdem im Kulturverein KAPU tätig und Studentin an der Kunstuniversität Linz.

zur Autorenseite
Gesendet am Di 06. Sep 2022 / 17 Uhr