Gesendet am Di 06. Mär 2018 / 22 Uhr
Fadimat 105

Fadimat105 Mar2018

Fadimat105 präsentiert in der Märzausgabe gradiose Neuigkeiten aus dem Bereich Techno und Ambient und stellt als Gäste das Linzer Quartett Postman vor!

Postman kommen!

Die März-Ausgabe von Fadimat105 steht im Zeichen der Linzer Band Postman. Der Falter schreibt über das Quartet: „Die stark dem Konzeptuellen zugeneigte Linzer Band Postman setzt auf strengen und gleichzeitig doch verspielten Popminimalismus, dessen Wurzeln im DIY-Heimwerker-Bastelpop der Postpunk-Ära liegen.“

Zwei Postmänner betreiben auch den Kassetten Klub, was mir sehr sympatisch ist!

Tune in!

Fadimat105 – Playlist 6.3.2018

Guests: Postman

artist -album -track -label

Miss Electric -Tribalism EP -Tribalism -Advanced Records

—-music from the guests——–
Postman -Home -Islands -Cut Surface
Postman -Home -Marble -Cut Surface
Postman -Home -Tokyo² -Cut Surface
Postman -Home -Unreliable -Cut Surface
Postman -Home -Hotels -Cut Surface
—-end of guest-music—–

Ade Fenton -Manipulator EP -Coded 17 (Ade Fenton 2017 Mix) -Advanced Records
Miss Electric -Tribalism EP -Lemniskate -Advanced Records
Ade Fenton -Manipulator EP -Manipulator (Gemini Brothers Remix) -Advanced Records

—-music from friends and side projects of the guests——–
V.A. – Hunger -es gibt schowieda wos, der sampler -Don’t Go -epileptic media
V.A. – Flimmern -es gibt schowieda wos, der sampler -30 minutes (gunship collider compression mix) -epileptic media
V.A. – Bruch -es gibt schowieda wos, der sampler -Kohlhaas -epileptic media
V.A. – Rosa Nebel -es gibt schowieda wos, der sampler -Motten und Rost -epileptic media
V.A. – Didi Kern & Phillip Quehenberger -es gibt schowieda wos, der sampler -Untitled (recorded by fam) -epileptic media
—-end of guest-music—–

Chra -On a fateful morning -Phorusrhacidae -emego
Bug -Calamitas -Anti -Interstellar Records
Dorninger -APO -unreleased

Zuletzt geändert am 15.03.18, 10:00 Uhr

Wolfgang Dorninger

Verfasst von Wolfgang Dorninger

Der Klang steht im Mittelpunkt der künstlerischen Arbeit von Wolfgang Dorninger, ganz gleich, ob als Betreiber des experimentellen Musiklabels base, als Performer, Komponist von Theater- und Filmmusik oder für Musikgruppen (Wipeout, The Smiling Buddhas oder Dorn, ...) Sounddesigner, Klangkünstler oder Lektor an der Kunstuniversität Linz.

zur Autorenseite
Gesendet am Di 06. Mär 2018 / 22 Uhr