02802bbd12c02d0b1951d030bf1bb236.jpg

Danke, Radio 50+

500 Sendungen zu 500 Themen hat unser Radiomacher Franz Schramböck gestaltet und verabschiedet sich nach 15 radioaktiven Jahren aus dem FRO-Programm. Wir bedanken uns ganz herzlich für sein Engagement!

Unser langjähriger Sendungsmacher Franz Schramböck hört auf, Radio zu machen. Am 25. November läuft die allerletzte Ausgabe von Radio 50+, zur gewohnten Sendezeit Mittwoch frühmorgens um sieben. 

Franz Schramböck hat unser Freies Radio 15 Jahre lang aktiv mitgestaltet und bereichert. Nun möchte er sich anderen Dingen widmen:

„Wenn es nur mehr 6 Monate zum 77. Geburtstag sind, dann sollte man sich überlegen, wie man den Rest seines Lebens noch erleben und gestalten will. Ich habe jetzt seit 2000 bei FRO Radio gemacht. Seit 2000 arbeitete ich beim „Radio für Senioren“ mit, hatte ab 2002 dort meine eigene Sendung „Linz an der Tramway“ jeden Donnerstag und ab Jänner 2008 gestaltete ich jeden Mittwoch mein „Radio50Plus“ bis heute, zu meiner 500. Sendung. Wenn Sie alle meine Sendungen gehört hätten, wären dafür 7 Tage und Nächte und 7,5 Stunden notwendig gewesen, sagt die Statistik von Radio FRO.“

Lieber Franz, herzlichen Dank und Applaus! 500 Sendungen zu 500 Themen in 500 Ausgaben von Radio 50+ – das soll dir mal eine*r nachmachen!

Radio 50+ wird uns fehlen in unserem bunten Programm. Dafür können wir Franz ab sofort bei DORF TV erleben! Ab Jänner 2016 gestaltet er die monatliche Sendung „Generation 65+“, zu sehen jeden 2. Mittwoch im Monat von 18-19 Uhr: https://dorftv.at/channel/dorf-tv-generation-65

Alle 500 Ausgaben von Radio 50+ können zudem nachgehört werden im Cultural Broadcasting Archiv unter http://cba.fro.at/series/radio50plus.

 

Zuletzt geändert am 19.11.15, 00:00 Uhr

Avatar

Verfasst von Veronika Moser

zur Autorenseite

Schreibe einen Kommentar

Kommentare werden von der Redaktion moderiert. Es kann daher etwas dauern, bis dein Kommentar hier erscheint. Wir behalten uns vor, diskriminierende oder diffamierende Kommentare, sowie solche, die straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, zu entfernen.