40047931290_d62e1f4f76_o Trelissick
Martin Brigden (flickr, cc)
architekturforum

Boden für Alle!

Wir wagen eine akustische Exkursion durch eine Ausstellung, die ob des (wievielten?) Lockdowns momentan nur online zu besichtigen ist.

Im Herbst wäre vom afo – architekturforum oö ausgehend eine Exkursion zu einer Ausstellung ins Architekturzentrum Wien geplant gewesen.

Wie das Leben eben momentan so spielt war dies jedoch leider nicht möglich.

Trotzdem haben sich die Kuratorinnen Karoline Mayer & Katharina Ritter etwas überlegt, das auch in Zeiten des Lockdowns funktioniert, oder zumindest einen kleinen Vorgeschmack auf das gibt, was nach diesem jenen zu sehen sein wird, und zwar innerhalb einer Online-Führung durch die Ausstellung „Boden für alle“, deren Laufzeit jetzt auch aufgrund der Umstände bis Juli verlängert wurde.

Die Oberfläche der Erde ist endlich und Boden unser kostbarstes Gut. Ein sorgloser oder ein kapitalgetriebener Umgang mit dieser Ressource hat in den vergangenen Jahrzehnten Gestalt und Funktion unserer Städte und Dörfer massiv verändert. Angesichts der drohenden Klimakatastrophe und steigender Wohnungspreise stellt sich die Frage, ob der bisherige Weg mit maximalen Kompromissen und minimalen Anpassungen noch tragbar ist. Wo bleibt eine weitreichende und mutige Bodenpolitik?

Damit beschäftigt sich diese Ausstellung anhand vieler, auch ländervergleichender Beispiele und wirft auch viele politischen Fragen auf, die sich anhand dieser Thematik verdichten:

Wie Zersiedelung verhindern? Wie Widmungen von Bauland sinnvoll verteilen? Wie für Ernährungssicherheit sorgen und klimagerecht mit Land umgehen? Wie kann gute Raumplanung aussehen, wie visionäre Wege?

Anschaulich und konkret, kritisch und manchmal auch unfreiwillig absurd erläutert die Ausstellung die politischen, rechtlichen und wirtschaftlichen Hintergründe. Sarah Praschak war für diese Sendung via Webstream bei einer Führung durch die Ausstellung dabei und bietet einen kleinen akustischen Einblick.

Zuletzt geändert am 24.02.21, 20:58 Uhr

Verfasst von Sarah Praschak

Sarah Praschak, seit 2009 Sendungsmacherin auf Radio FRO, moderierte Sendungen wie FROzine, K&B Spezial, music@posthof, die Sendung der Tabakfabrik Linz und Kino für die Ohren. Momentan gestaltet sie die Sendung des afo - Architekturforum OÖ (jeden 1.Dienstag im Monat, 17:00-17:30) und die Sendung des Theater Phönix (je nach Anlass Mittwochs von 17:00 bis 17:30 Uhr). Abseits des Radios ist Sarah außerdem im Kulturverein KAPU tätig und Studentin an der Kunstuniversität Linz.

zur Autorenseite
Gesendet am Di 02. Feb 2021 / 17 Uhr