10d55a99309696a5b59585dfbf1ff05e.jpg photo by IowaPolitics.com (creative commons)
Diese Sendung macht Pause

Leipziger Buchmesse 2018

Von allen Welten, die der Mensch erschaffen hat, ist die der Bücher die Gewaltigste - Heinrich Heine

Von 15. bis 18. März fand die Leipziger Buchmesse 2018 statt. literadio übertrug in Kooperation mit der IG Autoinnen Autoren und dem Verband Freier Radios Österreich täglich live direkt von der literadio-Bühne auf der Leipziger Buchmesse. Zu Gast waren Autor*innen, Verleger*innen und Expert*innen aus der Literaturszene. In Gesprächen und Lesungen wurden Werke von Autor*innen aus Verlagen präsentiert und darüber hinaus gaben Diskussionen und Einblicke in den aktuellen Diskurs in der Buchwelt. literadio war dabei und brachte insgesamt 17 Stunden Literaturprogramm zum Hören und Nachhören.

literadio gibt dem literarischen Schaffen jene Plattform, die aufmerksames Zuhören möglich macht. literadio ist einerseits ein Archiv für Aufnahmen von Autor*innen-Lesungen, Buchpräsentationen von Verlagen, Literaturdiskussionen und Literaturveranstaltungen. Andererseits bietet literadio Live Radioprogramm von speziellen Literaturevents via Internet.

Team Leipziger Buchmesse 2018: Christian Berger, Daniela Fürst, Erika Preisel, Herbert Gnauer, Marlene Brüggemann, Vincent Luger und Regina Leibetseder-Löw

Radio FRO 105.0 MHz übertrug 11 Stunden Literaturprogramm zum Hören und Nachhören von literadio, zeitversetzt von 21.-30.März 2018.

Das Programm:

21. März vom 12-13

Alles keine Zensur!

Wie viel politische Korrektheit brauchen Literatur und LeserInnen? Dieser Frage stellt sich Gerhard Ruiss, Geschäftsführer der IG Autorinnen Autoren.

Beteiligte: Gerhard Ruiss (GF der IG Autorinnen Autoren), Daniela Fürst (Redakteur/in)

 

Verena Stauffer: Orchis

Anselm ist leidenschaftlicher Orchideenforscher, doch seine wissenschaftliche Laufbahn steht in Frage. Eine Reise in ferne Länder und in die Abgründe der menschlichen Psyche.

Beteiligte: Verena Stauffer (Autor/in), Daniela Fürst (Redakteur/in)

***

22. März von 12-13

Christopher Wurmdobler: Solo

Freundschaft, Liebe und Sex, Körperkult, Älterwerden, Vorurteile und das schöne Leben in der queeren Wiener Großstadt-Blase. Aber irgendetwas funktioniert nicht mehr so wie früher …

Beteiligte: Christopher Wurmdobler (Autor/in), Herbert Gnauer (Redakteur/in)

 

12 Jahre Edition Tandem

Der Verleger Volker Toth blickt im Gespräch zurück auf 12 Jahre Verlagstätigkeit, über 200 Publikationen, Hörbücher und die eine oder andere Besonderheit im Verlagsprogramm.

Beteiligte: Volker Toth (Verleger/in), Erika Preisel (Redakteur/in)

***

23.März von 12-13

Simone Schönett: Andere Akkorde

Was wäre, wenn? Diese Frage treibt Schönetts neuen Roman voran, in dem es um Europas größte ethnische Minderheit, die Roma, geht. Real, fiktiv, utopisch und mit einer bodenlosen Idee.

Beteiligte: Simone Schönett (Autor/in)Er, ika Preisel (Redakteur/in)

 

Thomas Stangl: Fremde Verwandtschaften

Eine Reise nach Westafrika öffnet einem Wiener Architekten ungeahnte Denkregionen und die Möglichkeit eines ganz anderen Lebens. Eine groß angelegte Reflexion über das Sein.

Beteiligte: Thomas Stangl (Autor/in)Dani, ela Fürst (Redakteur/in)

***

24.März von 15-16

Herbert Dutzler: Am Ende bist du still

Sabine wird von der Mutter, aus falsch verstandener Liebe, ständig überwacht und bevormundet. Bis an einem Weihnachtstag ihre Chance auf Rache gekommen scheint. Haymon Verlag

Beteiligte: Herbert Dutzler (Autor/in)Da, niela Fürst (Redakteur/in)

 

Arta Ramadani: Reise zum ersten Kuss

Die 15-jährige Era flieht aus dem Kosovo nach Deutschland, wo sie versucht, nach einem rauen Start im Flüchtlingsheim, Fuß zu fassen in Kreuzberg, dem wilden Multikulti-Bezirk von Berlin.

Beteiligte: Arta Ramadani (Autor/in), Herbert Gnauer (Redakteur/in)

***

25.März von 20-21

Heidrun Aigner, Sarah Kumnig (Hg.): Stadt für Alle!

Theoretische Überlegungen, konkrete Erfahrungen und Interventionen zum Thema gesellschaftliche Teilhabe sowie Ein- und Ausschlüsse in Städten.

Beteiligte: Heidrun Aigner (Herausgeber/in), Christian Berger (Re dakteur/in)

 

Martin Ehrenhauser: Die Geldroboter

Hochfrequenzmaschinen kassieren unser Erspartes und destabilisieren Finanzmärkte. Ehrenhauser weiß Geldroboter zu benutzen, und er warnt vor den möglichen Gefahren.

Beteiligte: Martin Ehrenhauser (Autor/in), Herbert Gnauer (Redakteur/in)

***

26.März von 12-13

Wojciech Czaja: Hektopolis

Jede Stadt ist anders. Czaja widmet sein Buch den ortsspezifischen, feinstofflichen Wesen und Anekdoten ebendieser. Ein Reiseführer in hundert Städte.

Beteiligte: Wojciech Czaja (Autor/in), Erika Preisel (Redakteur/in)

 

Corinna Antelmann: Drei Tage drei Nächte

Drei Tage und Nächte hängt Lisa in ihrem Kopf fest. Aber sie erlebt unerwartet einen Moment der Offenbarung, der sie von ihrer fundamentalen Einsamkeit erlöst.

Beteiligte: Corinna Antelmann (Autor/in), Daniela Fürst (Redakteur/in)

***

27.März von 12-13

Sebastian Kalicha: Gewaltfreier Anarchismus & anarchistischer Pazifismus

Auf den Spuren einer revolutionären Theorie und Bewegung. Ein Bogen von Theorie zur Praxis, Geschichte zur Gegenwart und der biografischen Betrachtung zur Bewegungsgeschichte. Illustriert von Daniel Grunewald.

Beteiligte: Sebastian Kalicha (Autor/in), Daniela Fürst (Redakteur/in)

 

Andrea Komlosy: Grenzen

Räumliche und soziale Trennlinien im Zeitenlauf. Die Autorin wirft einen Blick auf die Entwicklung von Grenzen und deren wechselhaften Gebrauch.

Beteiligte: Andrea Komlosy (Autor/in), Herbert Gnauer (Redakteur/in)

***

28.März von 12-13

Luis Stabauer: Die Weißen

Ernst wächst im Spannungsverhältnis von Krieg, Verfolgung, Faschismus, NS-Diktatur und Widerstand auf. Ein Lebensweg von 1934 bis zur Gegenwart.

Beteiligte: Luis Stabauer (Autor/in), Christian Berger (Redakteur/in)

 

Bernd Schuchter: Herr Maschine oder vom wunderlichen Leben und Sterben des Julien Offray de La Mettrie

Bernd Schuchter erzählt vom Leben des französischen Arztes, Sozialreformers und Philosophen.

Beteiligte: Bernd Schuchter (Autor/in), Herbert Gnauer (Redakteur/in)

***

29.März von 12-13

Wolfgang Millendorfer: Kein Platz in der Stadt

Ein Entwicklungsroman mit schrullig-passivem Held, eine Pendlergeschichte, ein Beamtenroman und eine Studie über schleichenden Alkoholismus.

Beteiligte: Wolfgang Millendorfer (Autor/in), Daniela Fürst (Redakteur/in)

 

War Resisters’ International (Hg.): Handbuch für gewaltfreie Kampagnen

Ein Handbuch für AktivistInnen mit Strategien, Aktionsplänen und vielen Fallbeispielen aus der ganzen Welt. Der Verleger Lou Marin im Gespräch.

Beteiligte: Lou Marin (Verleger/in), Herbert Gnauer (Redakteur/in)

***

30.März von 12-13

Alle reden von Fremden. Wir nicht. Wir vertreiben sie.

Literatur existiert ohne Territorium. Literatur ist Migration und Exil von Anbeginn an. Der Verleger Lojze Wieser dazu im Gespräch.

Beteiligte: Lojze Wieser (Verleger/in), Christian Berger (Redakteur/in)

 

Stefan Zweig: Vor dem Sturm

Zweigs Blick auf Europa zwischen 1900 und 1914. Der Herausgeber Klaus Gräbner im Gespräch. Lesung Laura Rösner.

Beteiligte: Klaus Gräbner (Herausgeber/in), Laura Rösner (Lesung), Herbert Gnauer (Redakteur/in)

***

30.März von 20-21

Stimmen gegen Rechts!

Verlage und AutorInnen stellen sich gegen rassistisches, antifeministisches und homofeindliches Gedankengut.Was bedeutet das Erstarken der rechten und nationalistischen Parteien für den Literatursektor? Wie reagieren AutorInnen und Verlage in Österreich und Deutschland. Es diskutieren die österreichischen AutorInnen Gerhard Ruiss, Eva Rossmann, Luis Stabauer und René Arnsburg (VertreterInnen der bundesdeutschen Initiative „#verlagegegenrechts).

Beteiligte: Eva Rossmann (Autor/in), Luis Stabauer (Autor/in), Gerhard Ruiss (GV der IG Autorinnen Autoren), René Arnsburg (#verlageggegenrechts), Christian Berger (Redakteur/in)

 

Verantwortliche/r: programm@fro.at
Kontakt: programm@fro.at
Sprachen: Deutsch

Schreibe einen Kommentar

Kommentare werden von der Redaktion moderiert. Es kann daher etwas dauern, bis dein Kommentar hier erscheint. Wir behalten uns vor, diskriminierende oder diffamierende Kommentare, sowie solche, die straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, zu entfernen.

 
 

Vergangene Sendungen