Europa im Würgegriff - wer findet den Ausweg?

Europa kommt nicht zur Ruhe. Die aktuellen politischen Entwicklungen setzen vor allem die EU noch weiter unter Druck.

Nach dem knappen Erfolg bei der Volksabstimmung zur Verfassungsänderung erklärt der türkische Staatspräsident Recep Tayyip Erdoğan die EU jetzt erst recht zum Feindbild. Mit Marine Le Pen geht am 7. Mai eine rechtsextreme Anti-Europäerin in die Stichwahl zur französischen Präsdentschaft - und schon am 8. Juni lässt die konservative Regierung in Großbritannien das Parlament neu wählen, um sich angesichts einer schwächelnden Opposition für den Brexit eine noch breitere Zustimmung abzusichern.

Die Studiodiskussion geht daher u.a. den Fragen nach, was die aktuellen Entwicklungen für die weitere europäische Integration bedeuten, wie der schon bisher entstandene Schaden für die europäischen Demokratien zu bemessen ist und ob nicht doch irgendwelche Auswege aus dem Würgegriff der EU-feindlichen Kräfte am Horizont erkennbar werden.

Mit Eike-Clemens Kullmann (Außenpolitik-Redakteur OÖN) und Elisabeth Leitner-Rauchdobler (Europagemeinderätin NEOS Linz).

Moderation: Martin Wassermair

24.04.2017