Atelier für Neue Musik
 
Mit abstrakten Klängen und Kostüm zur Composition Graphique

Bei der 7. „do trans-Art“ Performance wurden ungewöhnliche Materialien zu einem Gesamtkunstwerk verbunden.

Sam Beklik tippte, gekleidet in einem Zeitungskostüm, Kommentare auf einer Schreibmaschine, die auf die Wand projiziert wurde. Astrid Rieder zeichnete im Dialog mit ihm, während das Tippen und Rascheln sowie elektronische Klänge den Raum füllten. Das akustische Element der Composition Graphique hören Sie jetzt in dieser Sendung. 

14.02.2017