Leipziger Buchmesse 2016

Vier Tage lang stehen auf der Leipziger Buchmesse aktuelle Bücher und ihre Autor*innen im Mittelpunkt. Radio FRO sendet von Montag, 21. bis Freitag, 25.März ausgesuchte Beiträge.

literadio gibt dem literarischen Schaffen jene Plattform, die aufmerksames Zuhören möglich macht. Es ist seit über 10 jahren hörbar. Auf der Leipziger Buchmesse wird literadio durch folgende Personen vor Ort Programm schaffen:

  • Christian Berger  (aufdraht – Redaktion, Technik)
  • Daniela Fürst (literadio – Redaktion, Programmkoordination)
  • Herbert Gnauer (no-na.net – Redaktion, Technik)
  • Regina Leibetseder-Löw (aufdraht – Photographin, Webadmina)
  • Vincent Luger (aufdraht – Technik)
  • Erika Preisel (FRS – Redaktion)

 

 Das Programm im Detail: 

21. März 2016 von 12:00 – 13:00

1. Elisabeth Etz: Alles nach Plan

Elisabeth Etz' preisgekrönter Jugendroman beschäftigt sich mit dem, was pubertierende wohl am meisten beschäftigt: die Suche nach der eigenen Identität. Die sechzehnjährige Anna versucht ihre eigene empfundene "Abnormalität" ganz pragmatisch in den Griff zu bekommen, indem sie sich eine Todo-Liste mit jenen 7 Punkten schreibt, die sie auf jeden Fall in den kommenden 12 Monaten erledigen und erleben will. Dabei lernt sie nicht nur verschiedene neue FreundInnen kennen, sondern vorallem verschiedene Arten von Verliebtheit, Liebe und Begehren. Das Buch ist im Verlag Zaglossus erschienen.

Daniela Fürst im Gespräch mit der Autorin.


2. Neue Literatur aus Oberösterreich

Was bietet die oberösterreichische Literatur an Neuigkeiten? Eine Vorstellung ausgewählter Werke.

Beteiligte: Daniela Fürst (Redakteur/in), Erika Preisel (Redakteur/in)

 

21. März 2016 von 17:00 – 17:30Uhr

Friederike Gösweiner: Traurige Freiheit

Leben jenseits aller Sicherheiten, vom Bewusstsein einer neuen „verlorenen Generation“. Literaturverlag Droschl.

Beteiligte: Friederike Gösweiner (Autor/in), Erika Preisel (Redakteur/in)


22. März 2016 von 12:00 – 13:00Uhr

1. Nina Scholz, Heiko Heinisch: Charlie versus Mohammed

Anschläge wie auf Charlie Hebdo erschüttern die Welt. Aber muslimische Extremisten werden nicht durch Karikaturen provoziert, es ist ihr Hass auf die freie pluralistische Gesellschaft, auf unsere Art zu leben. Plädoyer für die Meinungsfreiheit. Passagen Verlag.

Beteiligte: Nina Scholz (Autor/in), Heiko Heinisch (Autor/in), Herbert Gnauer (Redakteur/in)

 

2. Europa – die Hiesigen, die Hergekommenen und die Literatur

Ein Gespräch mit dem Verleger Lojze Wieser. Wieser Verlag.

Beteiligte: Lojze Wieser (Verleger/in), Christian Berger (Redakteur/in)


23. März 2016 von 12:00-13:00Uhr

1. Hannes Hofbauer: Feindbild Russland. Geschichte einer Dämonisierung

Das Buch erzählt die Beziehungsgeschichte des Westens mit Russland und spürt den wirtschaftlichen und geopolitischen Grundlagen der Russophobie nach. Promedia Verlag.

Beteiligte: Hannes Hofbauer (Autor/in), Herbert Gnauer (Redakteur/in)

 

2. O. Panizza, W. Berger, T. Burger, M. Sinko: Das Liebeskonzil

Panizzas antikatholische Satire war der größte Literaturskandal Ende des 19. Jahrhunderts. Michael Baiculescu im Gespräch über das außergewöhnliche Klangbuch. Mandelbaum Verlag.

Beteiligte: Michael Baiculescu (Verleger/in), Herbert Gnauer (Redakteur/in)


23. März 2016 von 17:30-18:00Uhr

Susanne Ayoub: Der Edelsteingarten

Das Buch erzählt vom Versuch einer jungen Frau, Eingang in eine fremde Kultur zu finden, mit deren Weltbildern und Regeln umzugehen; den Höhen und Tiefen einer Ehe vor dem Hintergrund politisch dramatischer Zeiten. Verlag LangenMüller

Beteiligte: Susanne Ayoub (Autor/in), Herbert Gnauer (Redakteur/in)

 

24. März 2016 12:00-13:00Uhr

1. Stefan Slupetzky: Der letzte große Trost

Als Daniel den Keller entrümpelt, stößt er auf ein Tagebuch. Die Lektüre erweckt den Verdacht, dass sein Vater seinen Tod inszeniert hat, um ein zweites Leben zu beginnen. Aber warum? Ein Roman über die Bürde der Geschichte und die Suche nach Identität. Rowohlt Verlag.

Beteiligte: Stefan Slupetzky (Autor/in), Herbert Gnauer (Redakteur/in)

 

2. Jacqueline Mayerhofer: Mondschatten

Ein Unfall lässt Emily Jahre ihres Lebens vergessen. Es beginnt eine Reise in die Abgründe ihrer eigenen Seele und auch der ihrer geheimnisvollen neuen Bekanntschaften. Verlag ohneohren.

Beteiligte: Jacqueline Mayerhofer (Autor/in), Daniela Fürst (Redakteur/in)

 

24. März 2016 von 17:00-17:30Uhr

Christoph Reicho: Schlaraffenland

Der Roman über den Zeitgeist einer Generation, die Kindheit und Jugend in Übersättigung verbracht hat und nun mit Identitätsfragen, Versagensängsten und Beziehungsunfähigkeit kämpft. Alle Möglichkeiten sind zu viele Möglichkeiten.
Septime Verlag

Beteiligte: Christoph Reicho (Autor/in), Erika Preisel (Redakteur/in)

 

 

 


 

 

17.03.2016